Aktuell: Fastnacht 2016 | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Friederike Tinnappel

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Friederike Tinnappel

Friederike Tinnappel schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main über Gesundheit, Umwelt, Frauen und den Flughafen.

Kürzel: ft

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: hier und dort, auch unterwegs

Dabei seit: 1981

Aktuelle Beiträge von Friederike Tinnappel

Von  |
Jürgen Schölmerich, ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums, hat im Warteraum der neuen Zentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes Platz genommen.

Die neue Zentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes am Universitätsklinikum ist seit Mitte Januar in Betrieb. Beide Einrichtungen können von der räumlichen Nähe profitieren. Mehr...

Das Foto des Unternehmens Euroimmun aus Lübeck zeigt Kulturzellen, die mit dem Zika-Virus infiziert wurden.

An der Frankfurter Uniklinik lassen erste Reisende mit Hilfe einer Blutprobe abklären, ob sie mit dem Zika-Virus infiziert sind. Das Stadtgesundheitsamt rät Schwangeren, nicht in die betroffenen Länder zu reisen. Mehr...

Eine Maschine startet am Frankfurter Flughafen. (Archivbild)

Nach dem Schallschutzbericht des Flughafenbetreibers Fraport soll sich die Fluglärm-Belastung in der Region verringert haben, obwohl die Zahl der Flüge gestiegen ist. Mehr...

Fünfzig Jahre nach der Ankunft aus Korea gibt es jetzt für die Krankenschwestern eine Würdigung, die halfen den Pflegenotstand in den Griff zu bekommen. Mehr...

Ausländisches Pflegepersonal spielt beim Betrieb der Krankenhäuser in Deutschland eine große Rolle.

Mit der FR spricht Frankfurts Gesundheitsdezernentin Heilig über die wichtige Rolle von ausländischen Pflegekräften in deutschen Krankenhäusern. Mehr...

„Sie kamen als junge Frauen – jetzt sind sie Omas“, sagt Sukil Lee zu Hwa Ja Lim (li.) und Sukja Arndt.

Sie sollten nicht nur qualifiziert sein, sondern auch gut aussehen. Am 31. Januar 1966 treffen die ersten Koreanerinnen auf dem Frankfurter Flughafen ein, um in Deutschland als Krankenschwestern zu arbeiten. Hwa Ja Lim und Sukja Arndt erinnern sich. Mehr...

Wenn es nach den Personalräten in der Stadtverwaltung geht, braucht Frankfurt dringend mehr Stellen bei der Stadt. Besonders die Zusatzaufgaben durch den Zuzug von Flüchtlingen bringen das Personal derzeit ans Limit. Mehr...

Die Kampagne „Respekt. Stoppt Sexismus“ soll auf Wunsch von CDU und Grünen verlängert werden. Herzstück ist ein Beratungsportal für Mädchen und junge Frauen, das die Möglichkeit bietet, sich über alltäglichen Sexismus auszutauschen. Mehr...

Bürgernähe und Ehrenamt sind für Karl-Winfried Seif die entscheidenden Eigenschaften des VdK.

Karl-Winfried Seif ist Landesvorsitzender der VdK, dem größten Sozialverband in Hessen und Thüringen. Im Interview mit der Frankfurter Rundschau fordert er mehr reguläre Tarifverträge. Den Mindestlohn hält Seif bloß für eine Notlösung. Mehr...

Mit dem Baby zur Therapie in die Tagesklinik.

Die psychiatrische Tagesklinik für die Mutter-Kind-Behandlung im Bamberger Hof hat sich bewährt. Die fünf Plätze des stadtweit ersten Projektes dieser Art sind ausgelastet. Es gibt eine Warteliste. Mehr...

Generationswechsel: Harald Fiedler (rechts) geht nach 20 Jahren DGB-Vorsitz, Philipp Jacks kommt.

Im November tritt Philipp Jacks die Nachfolge von DGB-Chef Harald Fiedler an. 20 Jahre leitete dieser den Deutschen Gewerkschaftsbund in Frankfurt und der Rhein-Main-Region, 37 Jahre war er als hauptamtlicher Gewerkschafter tätig.  Mehr...

Pantoula Vagelakou (links) und Jennifer Kreckel haben den Workshop aus ihren Erfahrungen bei der Beratung entwickelt.

Beim Übergang von der Schule in den Beruf werden viele junge Frauen mit nicht gekannten Erlebnissen konfrontiert. Mit Workshops möchte "infrau" Mädchen und jungen Frauen Mut machen, ihre Träume zu realisieren und dem oft sexistischen Alltag entgegenzutreten. Mehr...

Die Drohne auf der Landebahn.

Die Lufthansa will bis Ende 2016 herausfinden, ob sie mit Drohnen ein „nachhaltiges und profitables“ Geschäftsfeld entwickeln kann. Zugleich bergen unbemannte Flugobjekte für die Luftfahrt gewisse Risiken.  Mehr...

Dorothea Dreizehnter kennt sich als Ärztin gut im Gesundheitswesen aus.

Die Internistin Dorothea Dreizehnter wird medizinische Geschäftsführerin des städtischen Klinikums Höchst. Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) spricht von einer „Idealbesetzung für einen der schwierigsten Posten, der in Frankfurt zu vergeben ist“.  Mehr...

Autofahren im Winter - nicht immer ein Vergnügen.

Müssen Autofahrer Schneeketten dabeihaben? Darf Schnee auf dem Autodach liegen? Die FR sagt, was Autofahrer im Winter beachten müssen. Mehr...

Hochmotiviert, aber oft schlecht qualifiziert – Flüchtlinge zu Gast in der Beratunggstelle Mainzer Landstraße 405.

Die Stadt Frankfurt und die Agentur für Arbeit starten ein gemeinsames Projekt, um Flüchtlingen die Integration ins Erwerbsleben zu erleichtern: Im "Arbeitsmarktbüro" in der Mainzer Landstraße können sie sich ab sofort zu Sprachkursen, Jobs und Ausbildungsplätzen beraten lassen.  Mehr...

Jürgen Schölmerich ist Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums.

Beim Neujahrsempfang der Uniklinik räumt der Ärztliche Direktor Jürgen Schölmerich ein, dass einige OP-Räume wegen eines Personalnotstands in der Pflege vorübergehend nicht genutzt werden konnten. Und das ist nicht das einzige, was an der Klinik nicht nach Plan verläuft. Mehr...

Auch der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist ab sofort am Universitätsklinikum zu finden.

Den ärztlichen Bereitschaftsdienst in Frankfurt findet man nun am Universitätskinikum, der Standort an der Galluswarte ist ab sofort geschlossen. Der Umzug wurde notwenig, weil eine Renovierung des alten Standorts zu aufwendig gewesen wäre. Mehr...

Die Uniklinik Frankfurt steuert auf schwarze Zahlen zu.

Für das Universitätsklinikum Frankfurt ist eine Privatisierung weiterhin nicht vorgesehen. Zu gut entwickelt sich die finanzielle Situation in den vergangenen Jahren. Sorgen gibt es aber um die orthopädische Klinik in Friedrichsheim. Ein "strategischer Partner" ist hier eine Option. Mehr...

Peter Feldmann mit Narrenkappe.

Zusammen mit dem Prinzenpaar geht es in der Kutsche für Peter Feldmann zum Neujahrsempfang im Römer. Dort gibt es neben einer üppigen Verköstigung auch über 40 goldene Adler, ein Orden für besonders verdiente Narren. Mehr...

Schornsteinfeger Patrick Bocksch mit Meisterschal.

Die Meisterfeier in der Paulskirche mit dem DGB-Bundesvorsitzenden Reiner Hoffmann ist ein voller Erfolg. Rund 1000 Gäste sind gekommen. Mehr...

Herzlicher Empfang für den OB durch Harald Fiedler (re.) – es ist der letzte Neujahrsempfang des langjährigen DGB-Chefs.

Beim Neujahrsempfang des DGB sind sich alle einig: Es gilt Solidarität mit den Geflüchteten zu zeigen. Feindseligkeiten dürfen nicht zugelassen werden. Mehr...

Trommeln für eine friedlichere Welt: Demonstration auf dem Römerberg für Frauenrechte.

Das Frankfurter Frauenreferat macht in einer Kampagne Sexismus zum Thema. Herzstück ist das Onlineportal, auf dem sich Mädchen und junge Frauen beraten lassen können. Mehr...

Die Arbeitsagentur stellt sich auf Zuwanderer ein.

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist auf einem Tiefstand. Doch die Experten sagen, das wird nicht so bleiben. In nahre Zukunft müssen viele Flüchtlinge ins Berufsleben integriert werden. Die Vermittler wappnen sich für diese Aufgabe. Mehr...

Im Eastside gibt es die Möglichkeit zu schlafen und seine Wäsche zu waschen.

Die größte Drogenhilfe Europas ist das „Eastside“. Früher ging es um die Überlebenshilfe. Heute ist das Angebot weit größer. Mehr...

Offener Drogenkonsum auf der Straße in Frankfurt.

Immer mehr Luxuswohnungen für die Gutbetuchten, immer weniger Platz für Rauschmittelkonsumenten. Auch der Verein Arbeits-und Erziehungshilfe (VAE) will mit seinen Angeboten umziehen. Die Drogenhilfe wird neu sortiert.  Mehr...

Beim Einsatz muss der Wehrmann gut geschützt sein.

Ein Störfall im Industriepark Griesheim erschütterte 1993 das Vertrauen in die Hoechst AG. Das Unternehmen bewertete das ausgetretene Stoffgemisch als „mindergiftig“, Tierversuche legten jedoch den Schluss nahe, dass es „möglicherweise krebserregend“ sei. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.