Aktuell: Oscar-Verleihung | NSU-Prozess | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Terror in Paris | Ukraine

Wir über uns

Friederike Tinnappel

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Friederike Tinnappel

Friederike Tinnappel schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main über Gesundheit, Umwelt, Frauen und den Flughafen.

Kürzel: ft

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: hier und dort, auch unterwegs

Dabei seit: 1981

Aktuelle Beiträge von Friederike Tinnappel

Von  |
Ins Flüchtlingslager Suruc soll der nächste Hilfstransport gehen.

Luftfahrt ohne Grenzen bringt Hilfsgüter in Krisengebiete. Die Hilfsorganisation bekommt jetzt hohen Besuch. Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, informiert sich über die Arbeit der Helfer. Mehr...

Kinder spielen in einer Kita Maintal unter der Aufsicht einer Erzieherin. (Archiv)

Vielleicht fallen die Anliegen im üblichen Klein-Klein der Tarifparteien unter: Doch Verdi hat die Bevölkerung aufgerufen, über den Wert sozialer Arbeit neu nachzudenken. Sie ist der Kitt unserer Gesellschaft. Ein Kommentar.  Mehr...

Verdi eine höhere Bezahlung für Erzieher durchsetzen. (Archiv)

Was will die Gewerkschaft? Was denkt die Stadt als Arbeitgeber dazu? Positionen, Fragen und Antworten zur aktuellen Tarifrunde im öffentlichen Dienst.  Mehr...

Insgesamt 60 Jahre Berufserfahrung: Bernhard  Mark und Ulrike Bräutigam.

Erzieher und Sozialarbeiter sollen nach dem Willen von Verdi mehr Geld bekommen. Doch der Gewerkschaft geht es um mehr: bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Wertschätzung der sozialen Dienstleistungen.  Mehr...

Die Gesundheitslotsinnen  sollen in ihren Communitys die Scheu vor dem deutschen Gesundheitswesen  nehmen.

Genau 25 Frauen aus 15 verschiedenen Ländern hat die Stadt zu sogenannten Gesundheitslotsinnen ausgebildet. Sie sollen Migranten helfen. Mehr...

In Frankfurt werden 87.000 Menschen von der Stadt finanziell unterstützt – darunter 22.000 Kinder unter 16 Jahren.

Mehr Bürgerinnen und Bürger kommen in den Genuss des Frankfurt-Passes: Die Einkommensobergrenze wird angehoben. Mehr...

Das Dach der Container-Anlage hat einen doppelten Boden, damit Klimaschwankungen besser ausgeglichen werden

Die ersten Bewohner haben die Unterkunft für Flüchtlinge in Frankfurt-Preungesheim bezogen. Damit die Anlage kein Fremdkörper im Stadtteil wird, sind integrative Angebote geplant.  Mehr...

Die hessische Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen.

39 Menschen stranden an nur einem Tag am Frankfurter Hauptbahnhof - dabei platzt die hessische Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen ohnehin schon aus allen Nähten. Mehr...

Experten empfehlen eine Grippeschutzimpfung.

Viele Frankfurter erwischt es in diesen Tagen. Über die Stadt rollt eine Grippe-Welle. Bereits 134 Influenza-Fälle sind den Behörden gemeldet worden. Und es könnten noch viel mehr werden, denn auch wer sich gegen Grippe impfen ließ, kann krank werden. Mehr...

42 Prozent der 15- bis 18-jährigen Frankfurter Schüler haben mindestens schon einmal Haschisch oder Marihuana konsumiert.

Die CDU-Fraktion im Römer lehnt ein Modellprojekt zur Entkriminalisierung von Cannabis ab und kritisiert den Alleingang der Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). Sie hat zehn deutsche Städte eingeladen, um sich gemeinsam über das Thema Cannabis-Konsum auszutauschen. Mehr...

So könnte der Komplex in zehn Jahren aussehen. Während das eigentliche Krankenhaus (rechts) von der Stadt gebaut wird, werden für das „Gesundheitsforum“ (weiße Gebäude) private Investoren gesucht.

Ein Krankenhaus der kurzen Wege soll der Neubau des städtischen Klinikums in Frankfurt-Höchst werden. Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) stellt die Pläne vor. Mehr...

Simulation eines Krankenzimmers im neuen Klinikum Höchst.

Endlich ist klar, wie der Neubau des Klinikums Höchst aussehen soll - die Tage des alten Krankenhauses sind bald gezählt. Doch bei allen Bau- und Reformvorhaben muss der Patient im Mittelpunkt stehen, mahnt unsere Autorin. Der Leitartikel. Mehr...

So soll der Klinik-Neubau in Höchst künftig aussehen.

Wieso konkurrieren die Frankfurter Krankenhäuser, statt sich zu ergänzen? Und warum es einfacher ist, zwei Banken zu fusionieren als zwei Kliniken? Die FR erklärt, welcher Strukturwandel zu erwarten ist.  Mehr...

Noch ist es ein Modell. 2021 aber soll das Terminal 3 am Frankfurter Flughafen fertig gebaut sein und Kapazitäten für jährlich 14 Millionen Passagiere bieten.

Brauchen wir das Drehkreuz des Flughafens in einer dicht besiedelten Region? Darüber - und über mögliche Alternativen - nachzudenken, könnte sich lohnen. Mehr...

Vor allem im Gast- und Baugewerbe heuern die gut qualifizierten Bulgaren und Rumänen an.

Die Beschäftigungsprognose der Agentur für Arbeit zeigt, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze auch in den nächsten beiden Jahren wachsen wird. Mehr...

Nur wenige Passagiere brauchen noch einen Gepäckwagen am Flughafen.

Für Passagiere am Frankfurt Flughafen, die mit schwerem Gepäck fliegen, gibt es eine schlechte Nachricht: Statt zwei Euro Pfand wird am Flughafen jetzt ein Euro Benutzungsgebühr für Gepäckwagen fällig. Andererseits bleibt der Gepäckwagen heutzutage meist ungenutzt. Mehr...

Der Betriebsrat des Flughafenbetreibers Fraport ist zerstritten.

Die Opposition im Fraport-Betriebsrat zeigt die Betriebsratsvorsitzende Claudia Armier wegen angeblicher Urkundenfälschung an. Armier weist die Vorwürfe zurück. Gegen sie ist kein Ermittlungsverfahren anhängig. Der Fraport-Betriebsrat ist tief gespalten. Mehr...

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Bürgerhospitals, Kosta Schopow, nennt den geplanten Neubau des städtischen Krankenhauses in Höchst „überflüssig“.

Aufsichtsratsvorsitzender des Bürgerhospitals hält ein „Stadtteil-Krankenhaus“ mit 250 Betten für ausreichend. Mehr...

Eine Arbeitsgruppe hat einen "Aktionsplan Inklusion“ für Fraport erarbeitet.

Der Flughafenbetreiber Fraport stellt einen Aktionsplan für die Integration behinderter Mitarbeiter auf. Fraport ist das erste Unternehmen in Hessen und das fünfte bundesweit, dass einen solchen Aktionsplan aufstellt. Mehr...

30 Personen stürzten bei einem Unfall mit sechs Sportbooten in den Rhein.

Bei einer großen Ruderveranstaltung sind etliche Freizeitsportler gekentert. Sieben Ruderer wurden mit Unterkühlungen als verletzt gemeldet, zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Mehr...

Die Deutschen Meister 2015: Feier in der Paulskirche.

322 neue Meister bekommen in der Paulskirche ihren Meisterbrief. Kammerpräsident Ehinger und Kultusminister Lorz wollen die duale Berufsausbildung aufwerten. Mehr...

Aufmerksame Zuhörer: Harald Fiedler spricht beim DGB-Neujahrsempfang im Gewerkschaftshaus.

Gemeinsam gegen Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus - die Forderung des Frankfurter DGB-Chefs Harald Fiedler teilen beim Neujahrsempfang angesichts der Terroranschläge in Paris viele. Mehr...

Hunderte zeigen vor dem französischen Generalkonsulat ihre Solidarität mit den Anschlagsopfern.

Etwa 500 Menschen versammeln sich am Freitagabend in Frankfurt vor dem französischen Generalkonsulat zu einer Mahnwache für die Opfer von „Charlie Hebdo“. Weitere Mahnwachen sind für Samstag geplant, darunter eine der Freien Wähler. Mehr...

Hat sich in die Arbeit gestürzt und will viel bewegen. Gaby Hagmans vor der Caritas-Zentrale an der Leonhardskirche.

Die neue Caritas-Direktorin Gaby Hagmans blickt auf die ersten 100 Tage zurück. Einer ihrer Ziele ist es, die Beratung von Flüchtlingen auszubauen. Verärgert ist sie darüber, dass einige in Frankfurt sich der Pegida-Bewegung anschließen wollen. Mehr...

Zu Randzeiten fahren weniger Taxen.

Am Montag erläutern Gewerkschafter Fahrgästen auf vier Bahnhöfen in Frankfurt, warum sie sich für die Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns stark machen. Die Aktion ist Teil einer bundesweiten Offensive. Mehr...

Sturmwolken über Frankfurt.

Der Wetterdienst sagt für das Wochenende stürmische Zeiten und Temperaturen wie auf Mallorca voraus. Während am Freitag in Frankfurt das Sturmtief nur zu erahnen ist, stürzt bei Korbach in Nordhessen ein Baum auf einen Zug. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.