Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Friederike Tinnappel

Redakteurin, Frankfurt/Rhein-Main

Friederike Tinnappel

Friederike Tinnappel schreibt in der Redaktion Frankfurt/Rhein-Main über Gesundheit, Umwelt, Frauen und den Flughafen.

Kürzel: ft

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: hier und dort, auch unterwegs

Dabei seit: 1981

Aktuelle Beiträge von Friederike Tinnappel

Von  |
Große Teile des Klinikums werden später abgerissen.

Auf dem Weg zum Neubau des Klinikums Höchst hat es erneut eine Verzögerung gegeben. Die mit dem Bau betraute Errichtungsgesellschaft ist dennoch zuversichtlich, dass der Zeitplan eingehalten werden kann. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2019 geplant. Mehr...

Eines der Projekte der Frankfurter Aids-Hilfe: die Gemeinschaftsgrabstätte auf dem Frankfurter Friedhof.

Die Aids-Hilfe Frankfurt muss jedes Jahr 640.000 Euro an Spenden auftreiben, um nicht ins Defizit zu geraten. Geschäftsführer Achim Teipelke beschreibt im FR-Interview, warum sein Verein trotz fragiler Finanzierung weiterarbeiten kann. Mehr...

Fachlich genießt das Friedrichsheim einen guten Ruf.

Verdi hält den Verkauf der Uniklinik Friedrichsheim an einen privaten Betreiber für die „schlechteste Lösung“. Die Entscheidung über einen Verkauf könnte auf der nächsten Aufsichtsratssitzung am 16. September fallen. Vorher lädt der Betriebsrat zu einer Betriebsversammlung ein. Mehr...

Drogenhilfe in Frankfurt am Main: Übergabe von Methadon an einen Süchtigen

Der Geschäftsführer der Aids-Hilfe, Achim Teipelke, zum 30. Geburtstag des Vereins. Mehr...

Brigitte Henzel.

Als Kind wollte Brigitte Henzel Höhlenforscherin werden. Doch das erschien ihr dann doch zu gefährlich, und sie entschied sich für eine andere Laufbahn. Im August hat sie die Leitung des Jugend- und Sozialamtes ganz offiziell übernommen. Mehr...

Schon im Jahr 2010, vor der Neuordnung der Fahrdienste, demonstrieren Behinderte, Freunde und Mitarbeiter für den CeBeeF.

Der Fahrdienst des Clubs Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt hat „Schutzschirminsolvenz“ angemeldet und nun drei Monate Zeit für einen Sanierungsplan. Der Betrieb der Transporter geht weiter. Mehr...

Ein Augenblick des Glücks: Ruth Lapide und der OB.

OB Feldmann zeichnet Ruth Lapide mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt aus. Lapide bedankte sich mit einem sehr persönlichen Spaziergang durch die deutsch-jüdische Geschichte. Mehr...

Es ist nicht sinnvoll, dass alle Krankenhäuser in Frankfurt das gesamte Leistungsspektrum vorhalten. Von Kooperationen profitieren nicht zuletzt auch die Patienten. Mehr...

Das Diakonissen-Krankenhaus in der Holzhausenstraße 72.

Das Diakonissen-Krankenhaus aus dem Nordend bezieht in der Markus-Klinik in Ginnheim neue Räume. Der Umzug gehört zur selbst verordneten Schlankheitskur der Diakonie-Kliniken, die sich von vier auf zwei Standorte verkleinert haben.  Mehr...

Schlecht bezahlt: Das Frisörhandwerk ist inzwischen ein eher unbeliebter Ausbildungsberuf geworden.

Im September beginnen viele Jugendliche, einen Beruf zu erlernen. Während die Industrie noch gut dasteht, läuft das Handwerk dem Nachwuchs hinterher. Die Agentur für Arbeit versucht, Arbeitgebern und Bewerbern zu helfen. Mehr...

Fachlich genießt das Friedrichsheim einen guten Ruf.

Für das Orthopädische Universitätsklinikum Friedrichsheim wird ein Investor gesucht. Das Klinikum sei defizitär, bestätigt auch das Wirtschaftsministerium.  Mehr...

Ein Arbeitstier: Paul Ehrlich.

Beim Akademischen Festakt zum 100. Todestag des Grundlagenforschers Paul Ehrlich wird es tierisch: Auch Dackel wohnen der feierlichen Enthüllung einer Stele bei, die den Forscher mit seinen goldenen Zauberkugeln zeigt. Mehr...

So soll das Terminal 3 einmal aussehen.

Die Bauarbeiten für den neuen Terminal 3 am Frankfurter Flughafen beginnen im Oktober. Ursprünglich war der Baubeginn schon für den Sommer geplant. Der genaue Termin für den ersten Spatenstich steht nach Angaben von Flughafenbetreiber Fraport noch nicht fest. Mehr...

Am Frankfurter Flughafen haben die Bauarbeiten an der Centerbahn begonnen. Die größte der Startbahnen auf Rhein-Main bekommt eine neue Asphaltdecke. Wenn alles nach Plan läuft, können ab Donnerstagmorgen wieder Flieger abheben. Mehr...

Häusliche Gewalt.

Die Anrufe beim Frauennotruf haben stark zugenommen, vor allem wegen körperlicher Gewalt. Personell und finanziell sei es daher eng. Der Frauennotruf bittet nun um Spenden.  Mehr...

Häusliche Gewalt.

Simone Holler vom Verein Frauen helfen Frauen spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Sorgen des Frauenhaus Frankfurt, das nicht genug Geld hat. Mehr...

Das klappt ja prima: Für den Turner Josef Ullrich und Ehefrau Ute gehört Sport zum Alltag.

Der Frankfurter Hafenpark ist ein Treffpunkt für Sportler jeden Alters. Auch der Seniorenbeirat will sich davon überzeugen und macht einen Ausflug dorthin. Ausprobieren können sie dort genug.  Mehr...

Nicht alle Lehrstellen in Hessen sind besetzt. (Symbolbild)

Hessische Arbeitgeber haben 2014 knapp 60.000 Ausbildungsstellen angeboten - ein neuer Rekord. Doch trotz dieser hohen Zahl ist auf dem Ausbildungsmarkt nicht alles rosig. Mehr...

Özcan Özkaynar (rechts) hat sein Praktikum gerade abgeschlossen. Auch Ausbildungs-Experte Matthias Gurth ist zufrieden.

Das Jugendjobcenter möchte, dass kein Jugendlicher dem Arbeitsmarkt verloren geht. Es appelliert an die Arbeitgeber, auch jungen Männern und Frauen eine Chance zu geben, die keinen perfekten Schulabschluss haben. Mehr...

Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums, Jürgen Schölmerich (links),  und der Leiter der Psychiatrie, Andreas Reif, auf der Terrasse.

Klinik-Chef Andreas Reif könnte mehr Personal und Betten gut gebrauchen. Auch bei den niedergelassenen Ärzten bahnt sich eine Versorgungslücke an. Mehr...

Hier lebt der Geist von Martin Elsaesser: Der Hörsaal wurde zusammen mit anderen Gebäudeteilen bereits originalgetreu restauriert.

Die Sanierung der Psychiatrie des Universitätsklinikum ist längst überfällig. Dabei geht es nicht nur um die Sicherheit der psychisch Kranken, sondern auch ums Ambiente: Gebäudeteile, die vom Verfall gekennzeichnet sind, eignen sich nicht zum Gesundwerden.  Mehr...

Wer von der Grundsicherung lebt, muss auch das Kleingeld genau im Blick behalten. (Symbolbild)

Rentnerin Andrea Pfeifer hat gelernt, mit dem Geld von der Grundsicherung auszukommen: kein Kino, keine Eisdiele. Mehr...

Die Polizei sucht einen obdachlosen Mann aus Bulgarien, der an einer offenen Tuberkulose leidet und, wie erst jetzt bekannt wurde, am vergangenen Sonntag aus der Infektionsstation des Katharinen-Krankenhauses geflüchtet ist.

Ein Obdachloser mit ansteckender Tuberkulose flüchtet aus der Isolierstation einer Frankfurter Klinik. Seit Tagen sucht die Polizei nach dem 33-Jährigen. Das Gesundheitsamt beruhigt: Nur bei engem Kontakt sei eine Ansteckung möglich. Mehr...

Die Stadt wird zum Refugium für Pflanzen und Tiere, sagt Heilig.

Auf einer Tour durch den Frankfurter Osten stellt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig fünf Artenschutzprojekte vor. An vielen Stellen glaubt man nicht, in der Mainmetropole Frankfurt zu sein. Mehr...

Beutel mit Blutplasma.

Wie aus Blutspenden in der Blutfabrik lebensrettende Konserven werden, die ungeheuer wichtig sind. Denn täglich werden in Hessen 900 Blutspenden benötigt.  Mehr...

Doris Gruber vom LIBS-Team berät junge Frauen bei ihrem Coming Out.

Es ist immer noch keine Selbstverständlichkeit, lesbisch zu sein. Die Lesben-Informations- und Beratungsstelle hilft beim Coming Out und bekommt für ihre Arbeit Lob vom hessischen Bevollmächtigten für Integration und Antidiskriminierung. Mehr...

Der Stich der Wespe ruft bei 3,5 Prozent der Bevölkerung schwere allergische Reaktionen aus.

Oberärzte der Frankfurter Uniklinik klären im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Risiken beim Umgang mit Wespen auf. Denn ein Stich kann durchaus tödlich sein. Mehr...

Weil alle Unterkünfte belegt sind, werden Flüchtlinge vorübergehend in der Sporthalle Süd untergebracht.

100 Feldbetten für Flüchtlinge werden in der Sporthalle Süd nahe des Lokalbahnhofes aufgestellt. Es ist eine Notunterkunft, eine Übergangslösung, bis die Unterkunftskapazitäten ausgebaut sind. Für die Sommerferien gilt ein "Notfallplan". Mehr...

Anzeige

Video

Wie wir arbeiten: Georg Leppert - Der Römer von innen

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.