Aktuell: US-Wahl | Zuwanderung Rhein-Main | Wandel in Polen | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Karl Doemens

Politik-Autor

Karl Doemens

Karl Doemens schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Beiträge von Karl Doemens

Muss noch mal ran: Innenminister Thomas de Maizière.

Niemand will es gewesen sein: Der Gesetzesentwurf zum Asylpaket II sorgt für den nächsten Streit in der Koalition. Union und SPD schieben den Schwarzen Peter lautstark hin und her. Ein entscheidender Satz soll in dem Entwurf fehlen. Mehr...

Von  |
Angela Merkel ist auf Facebook mit Abstand die beliebteste deutsche Politikerin. Auf Twitter, da ist die Kanzlerin nicht aktiv, läuft ihr Sahra Wagenknecht den Rang ab.

Wenn Politiker sich auf 140 Zeichen beschränken müssen: Das Zwitscherverhalten von Merkel und Co. Mehr...

Horst Seehofer, Sigmar Gabriel und Angela Merkel (v.l.n.r.). Sechs von zehn Bürgern sind mit der Arbeit der großen Koalition unzufrieden.

Um den Vertrauensverlust bei den Wählern zu stoppen, muss die Politik dringend besser werden. Das heißt: Weniger hehrer Idealismus, mehr zupackender Pragmatismus. Der Leitartikel. Mehr...

Die Bevölkerung ist unzufrieden mit Schwarz-Rot - und auch mit den Köpfen der Parteien.

Die Zustimmung zu Kanzlerin Merkel sackt dramatisch ab - auf den schlechtesten Wert seit August 2011. Nicht einmal jeder fünfte befragte Bürger hat den Eindruck, dass die Regierung die Lage noch im Griff hat. Mehr...

Arbeitsministerin Andrea Nahles kündigt eine Reform an.

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will die Regeln für Hartz IV vereinfachen, um so die Jobcenter in Deutschland von der Bürokratie zu entlasten. Die Opposition ist skeptisch. Mehr...

Riester-Sparen zur gesetzliche Rente reicht - so verkündet es die Regierung. Doch das ist eine Geschichte aus dem Märchenbuch.

Auch wenn zum Alternativ-Modell der Grünen noch viele Fragen offen sind: Wenigstens treibt die Partei die Debatte voran. Die große Koalition hingegen kehrt die Probleme bei der Riester-Rente unter den Teppich. Mehr...

Sitzgelegenheit: Zwei Frauen ruhen sich auf dem Erfurter Domplatz aus.

Die Grünen ziehen bezüglich der Riester-Rente eine vernichtende Bilanz und fordern einen Neustart. Die Idee ist eine Vorsorge über ein Basisprodukt unter staatlicher Regie. Die Versicherungswirtschaft protestiert. Mehr...

Kanzlerin Merkel erwartet, dass die Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren.

Angela Merkel hat ihre Flüchtlingsrhetorik geändert. Viele sehen in der neuen Abwehrhaltung eine Rolle rückwärts. Doch Merkel hat vor allem die Innenpolitik im Auge. Ein Kommentar.  Mehr...

Die Kommunen könnten nicht unbegrenzt für mittellose EU-Ausländer sorgen, erklärt Nahles.

Die Bundesarbeitsministerin spricht von Leistungskürzungen für integrationsunwillige Flüchtlinge. Keiner weiß genau, wie das gemeint sein soll, von der Union gibt es trotzdem seltenen Zuspruch für die Ministerin. Mehr...

Diesen Menschen in Villingen-Schwenningen sind Flüchtlinge willkommen – nach dem Wurf einer Handgranate in eine Unterkunft erst recht.

Die Kanzlerin betont: Der größte Teil der Schutzsuchenden erhalte kein Asyl, sondern nur einen auf drei Jahre befristeten Aufenthaltstitel. Die Grünen sprechen von einem "traurigen Abrücken von der Willkommenskultur“. Mehr...

Sigmar Gabriel (SPD) am Denkmal  des Warschauer Aufstandes.

Bei seinem Besuch in Warschau betont der Minister die Gemeinsamkeiten, doch die Differenzen sind groß. Deutschlands Umstieg auf erneuerbare Energien stößt in Polen auf wenig Verständnis.  Mehr...

Wirtschaftsminister Gabriel sagt: "Es gibt keinen Streit in der Bundesregierung.“ Merkel wird's gefallen.

Die Parteichefs der Koalition wollen sich nach dreimonatigem Gewürge zu einer Einigung über das Asylpaket II durchringen. Das Gesetz wird wenig bewirken. Aber längst ist es zu einem Lackmustest für die Handlungsfähigkeit der großen Koalition geworden. Ein Kommentar. Mehr...

Flüchtlinge werden in Hamburg in eine neu eröffnete Unterkunft gebracht.

Der Streit um das Asylpaket II könnte beim Treffen der Parteichefs endlich abgeräumt werden. Der Kompromiss sieht eine Aussetzung des Familiennachzugs auch für syrischen Flüchtlinge vor. Tunesien, Algerien und Marokko sollen als sichere Herkunftsländer ausgewiesen werden. Mehr...

Die Flüchtlingsunterkunft in Essen-Karnap erhitzt die Gemüter.

Als ein SPD-Ortsverein vorige Woche zu einer Demonstration gegen neue Flüchtlingsunterkünfte im Essener Norden aufruft, schlägt eine Welle der Empörung hoch. Kritik kommt Ministerpräsidentin Kraft, Grüne und Linke sind empört. Ortsvereinschef Stephan Duda kontert im FR-Interview. Mehr...

Die Flüchtlingsunterkunft in Essen-Karnap erhitzt die Gemüter.

Als ein SPD-Ortsverein vorige Woche zu einer Demonstration gegen neue Flüchtlingsunterkünfte im Essener Norden aufruft, schlägt eine Welle der Empörung hoch. Ortsvereinschef Stephan Duda verteidigt sich im FR-Interview. Mehr...

Wer arbeitet hier für wen? Und wer verdient wie viel? Mit Werkverträgen zersplittern die Belegschaften.

Die Regulierung kommt nur schwer voran - eine weitere Abstimmungsrunde mit Gewerkschaften und Arbeitgebern soll auf Wunsch des Kanzleramts eingeschoben werden. Mehr...

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel tritt nach der Klausur des Bundesvorstandes in Nauen vor die Presse.

In der Flüchtlingsfrage steht die SPD einig hinter ihrem Parteichef Gabriel, wie die Klausurtagung zeigt. Und Gabriel geht immer deutlicher auf Distanz zum idealistischen Ansatz von Kanzlerin Merkel. Doch bietet er Alternativen? Mehr...

Katarina Barley ist 48 Jahre alt, Juristin und Bundestagsabgeordnete der SPD und seit Mitte Dezember Generalsekretärin.

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Konsequenzen aus den Ereignissen in der Silvesternacht in Köln und über ihre Lust zu feiern. Mehr...

2015 hatte Sigmar Gabriel einen großen Auftritt in Nauen. Diesmal dürfte der SPD-Chef kleinlauter sein.

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel verspielt zuletzt einige Sympathien in seiner Partei. Dennoch wird er von vielen seiner Genossen weiter gestützt. Eines der größten Probleme des Parteichefs ist seine Sprunghaftigkeit. Mehr...

Spricht von einem Zivilisationsbruch in Köln: Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD).

Justizminister Heiko Maas (SPD) verurteilt in drastischer Sprache den "Zivilisationsbruch" von Köln. Fraktionschef Oppermann fordert, bei Polizei und Sicherheitsbehörden nicht länger zu sparen.  Mehr...

Vor 15 Jahren war das letzte Mal ein deutscher Wirtschaftsminister in Kuba.

Wirtschaftsminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel fliegt auf die Insel, gemeinsam mit 60 Vertretern der deutschen Wirtschaft. Mehr...

Andrea Nahles (SPD) erntet für ihren Vorschlag Lob von Seiten der CSU.

Die Arbeitsministerin Andrea Nahles will EU-Bürgern den Zugang zur deutschen Sozialhilfe erschweren. Damit löst sie eine lebhafte Debatte aus. Mehr...

Thorsten Schäfer-Gümbel (45) ist stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, außerdem Partei- und Fraktionschef in Hessen. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

SPD-Vize Schäfer-Gümbel spricht im Interview mit der FR über Konflikte mit dem Koalitionspartner. Mehr...

So viel politische Macht für die paar Peanuts! Eine Protestaktion vor dem Bundestag in Berlin.

Die diskrete Form der Parteifinanzierung ist schon einmal zur Affäre geworden - unter dem Titel „Rent-a-Rüttgers“. Seitdem aber werden immer mehr Parteispender zu Sponsoren. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.