Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Wir über uns

Markus Sievers

Wirtschafts-Autor

Markus Sievers

Markus Sievers schreibt für uns als Wirtschafts-Autor aus Berlin.

Aktuelle Beiträge von Markus Sievers

Von  |
Haben ihr Erbe schon geregelt: Die Mitglieder der Familie Mack, Besitzer des Europa-Parks Rust (im Bild mit Regisseur Luc Besson, rechts).

Die Politik beschwichtigt die Unternehmer nach dem Karlsruher Urteil zur Erbschaftssteuer vergeblich. Auch Studien sehen keine Gefahr für Mittelstand. Mehr...

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts soll durch ein neues Gesetz wirkungslos bleiben.

Betriebserben sollen auch künftig so weit es geht von einer Besteuerung verschont bleiben. Das Bundesverfassungsgericht verurteilte zwar die Ausnahmen für Firmen von der Erbschaftssteuer. Doch ein neues Gesetz soll die Unternehmensprivilegien bewahren. Mehr...

Das Bundesverfassungsgericht kippt die Erbschaftssteuer-Regelung für Firmenerben.

Bloß keinen Ärger: Die große Koalition hat damit gerechnet, dass die Verfassungsrichter das Erbschaftsteuerrecht für grundgesetzwidrig erklären würden. Jetzt heißt die Parole: Den Status Quo erhalten, aber bloß keine große Reform und schon gar keine Debatte darüber.  Mehr...

Die Richter des Bundesverfassungsgerichts verkünden das Urteil zur Erbschaftssteuer.

Schon wieder fährt das Bundesverfassungsgericht der Politik in die Parade. Die Erbschaftsteuer verstößt nach dem Urteil gegen den Gleichheitsgrundsatz der Verfassung, weil sich Betriebsnachfolger ihr entziehen können. Viel Arbeit für die Koalition. Mehr...

Das Bundesverfassungsgericht urteilt über die Erbschaftssteuer.

Die Bundesverfassungsrichter entscheiden heute über das Erbschaftssteuergesetz und die Verschonung für Betriebsnachfolger. Es steht viel auf dem Spiel. Doch selten hat sich für die Bundesregierung eine Schlappe vor dem Bundesverfassungsgericht so klar abgezeichnet wie dieses Mal. Mehr...

Erfolg für die Polizei: Beschlagnahmte illegale Zigaretten.

Fast jede zweite Kippe in Ostdeutschland ist illegal eingeführt. Die Käufer machen sich keine Gedanken über die Konsequenzen des Schmuggels. Auch immer mehr gefälschte Tabakwaren sind im Umlauf. Mehr...

Bundesbankpräsident Karl Otto Pöhl erklärt nach der Sitzung des Zentralbankrats am 16. Mai 1991 in Frankfurt am Main seinen Rücktritt für Ende Oktober 1991.

Er hatte die Notenbank von 1980 bis 1991 geleitet, bis er aus Enttäuschung über die aus seiner Sicht überhastete deutsche Wiedervereinigung sein Amt niederlegte. Nun ist Karl Otto Pöhl im Alter von 85 Jahren gestorben. Mehr...

Der Staat kann auf den Soli nicht verzichten. Die Gelder sollen auch in die Infrastruktur fließen.

Auch nach 2020 kann der Staat nicht auf die Zahlungen der Bürger und Firmen verzichten. Allerdings legt sich Bundeskanzlerin Merkel nicht darauf fest, dass der Solidaritätszuschlag zwangsläufig bleibt. Mehr...

Kanzlerin Merkel will auf die Einnahmen durch den Solidaritätsbeitrag nicht verzichten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Einnahmen aus dem Soli erhalten. Damit ist wenigstens ein Punkt geklärt in dem undurchsichtigen Ringen um den künftigen Länderfinanzausgleich.  Mehr...

Minister für die schwarze Null: Wolfgang Schäuble.

Als historisch feiert die schwarz-rote Koalition ihren Bundeshaushalt 2015, mit dem sie nach Jahrzehnten die permanente Kreditaufnahme beenden möchte. Doch der Bundesrechnungshof zerpflückt die Haushaltspolitik der Bundesregierung. Mehr...

Der Deutsche Aktienindex (Dax) steigt. Die Börsianer sind darauf eingerichtet, dass er auch in dieser Woche nach oben geht.

Die internationalen Börsen sind auf Rekordjagd – der Deutsche Aktienindex (Dax) stieg etwa elf Tage in Folge. Am Dienstag hat er erneut die 10.000-Punkte-Marke geknackt.  Mehr...

Viel wurde am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds über ein Investitionspaket diskutiert.

Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank, über die wirtschaftliche Schieflage der EU und wie sein Institut die Konjunktur ankurbeln will. Mehr...

Deutschland profitiert von seinen Zuwanderern.

Die Wahrheit widerspricht den Stammtischparolen: Einer Studie zufolge zahlen Ausländer deutlich mehr Steuern und Sozialabgaben, als sie an staatlichen Leistungen erhalten. Mehr...

Innovativ: Dieses neue Geschäft in Berlin-Kreuzberg will ohne Verpackung auskommen. Eine Innovation, die sich nicht immer auszahlt.

Mehr Investitionen zu fordern ist en vogue - in Deutschland wie in Europa. Die EU-Kommission will mit einem Programm zur Investitionsförderung das schwächelnde Wachstum wieder ankurbeln. Nur von den Wirtschaftsweisen kommt Kritik.  Mehr...

Finanzminister Wolfgang Schäuble warnt davor, die wirtschaftliche Lage schlecht zu reden.

Nach Jahren der Eurokrise und wenig Anzeichen für eine grundlegende Besserung sieht die OECD die Euro-Zone als "Schwachpunkt für die Weltwirtschaft". Als Lösungsvorschlag kommen die Experten auch mit Ideen, die in Deutschland auf wenig Wohlwollen stoßen dürften. Mehr...

Haushaltsberatungen im Bundestag.

Der Bundestag will mit dem schuldenfreien Haushalt diese Woche Geschichte schreiben - doch das Vorhaben bleibt umstritten. Was für und gegen die schwarze Null spricht. Mehr...

Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte im Kern bereits akzeptiert, was die rot-grünen Länder nun gemeinsam verlangen - doch Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer bremsten ihn aus.

Bund gegen Länder, reiche Regionen gegen arme, Ost gegen West, Bayern gegen Berlin, NRW gegen alle, Union gegen SPD und Grüne. Im Ringen um die Finanzverfassung der nächsten Jahrzehnte gibt es Konfliktlinien zuhauf. Was wollen die Beteiligten? Mehr...

Hält sich auffallend zurück: Wolfgang Schäuble.

Die elf EU-Länder, die die Finanztransaktionssteuer einführen wollen, präsentieren sich mehr als Gegner denn als Team. Für Deutschland wird die Hängepartie zu einer teuren Angelegenheit. Mehr...

Die Zahl der Erwerbstätigen ist weiter gewachsen.

Die Konjunktur flaut ab, der Arbeitsmarkt läuft rund. Die gute Beschäftigungslage ist erfreulich. Aber sie wirft in diesem Umfeld Fragen auf. Hier die Antworten.  Mehr...

Auf die Feinheiten der Formulierung kommt es an.

Zufrieden dürfte eine Berlinerin Arbeitnehmerin nicht sein mit diesem Urteil. Das Bundesarbeitsgericht wollte ihren Chef nicht dazu zwingen, ihr im Zeugnis zu bescheinigen, „stets zur vollen Zufriedenheit“ gearbeitet zu  haben. Das Urteil hat Folgen für alle, die ein Arbeitszeugnis brauchen. Mehr...

Vor allem ostdeutsche Firmen tragen die Last der Sanktionen gegen Russland.

Vor allem Industriebetriebe in Ostdeutschland leiden unter den Sanktionen gegen Russsland. Das hat eine bundesweite Umfrage des Institus der deutschen Wirtschaft gezeigt. Nach der Einschätzung von IW-Direktor Michael Hüther treffen die Sanktionen die ostdeutschen Länder "viel härter". Mehr...

Wolfgang Schäuble freut's: "Keine neuen Schulden ab 2015".

Noch sechs Wochen – dann braucht der deutsche Staat die Banken nicht mehr. Er kommt ohne Kredite aus. Historisch? Ja. Ein Ruhmesblatt? Nein. Ein Kommentar. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.