Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Wir über uns

Danijel Majic

Danijel Majic

Aktuelle Beiträge von Danijel Majic

Warum spricht man vom Zuckerfest? Ali Karakale hält die Antwort in den Händen.

Beim Fastenbrechen auf dem Mathildenplatz kommen alle Religionen zusammen. Wahrscheinlich ist das Mathildenviertel prädestiniert für so eine Veranstaltung.  Mehr...

Fastende Kicker: Murat Selcuk, Mentor Morina und Furhan Usta. (von links).

Der Fastenmonat Ramadan ist für muslimische Sportler eine Herausforderung. Mehr...

Ein deutscher Meister aus Offenbach: Nikolaus Bodoczi.

Mit 20 Jahren ist Nikolaus Bodoczi deutscher Meister im Degenfechten. Bereits seit Jahren gilt er als eines der größten, vielleicht das größte Fechttalent in Deutschland.  Mehr...

Imam Zehrudin Junuzovic (links) und Gemeindevorsitzender Adis Mujakic organisieren den Gedenkmarsch.

Die bosnisch-muslismische Gemeinde Firdeusz erinnert an das Massaker von Srebrenica. Mehr...

Reden wir über Offenbach: Mit Ingrid Wagner.

Seit knapp 24 Jahren ist die Bürgerinitiative Luftverkehr Offenbach (BIL) an vorderster Front mit dabei, wenn es darum geht, gegen Fluglärm, Schadstoffbelastung und Flughafenausbau zu demonstrieren. Mit der Vorsitzenden der BIL, Ingrid Wagner, sprachen wir über Lärmteppiche, Arbeitsplatzversprechen und Protestperspektiven. Mehr...

Leerung einer Biotonne.

Zwei Monate nach Einführung der Biotonne sind die Stadt und die städtische Service GmbH ESO einigermaßen zufrieden. Der Bevölkerung stellt der ESO-Geschäftsführer ein gutes Zeugnis aus. Mehr...

Anstelle der ehemaligen Gärtnerei der Werkstätten Hainbachtal entsteht eine U3-Kita. „Wenn alles gut geht, könnte das Gebäude schon im Januar 2015 stehen“, zeigt sich Thomas Ruff, Geschäftsführer der Werkstätten Hainbachtal, zuversichtlich.  Mehr...

Auch viele Mädchen fühlen sich von Vogel und seinen Worten angezogen.

Der Salafisten-Prediger Pierre Vogel lockt 200 Fans nach Offenbach und eine bunte Gegendemo. Mehr...

Pierre Vogel bei einem Auftritt im Jahr 2010 auf dem Offenbacher Marktplatz.

Vor rund 200 vorwiegend muslimischen Anhängern, darunter mehreren prominenten Salafisten, verbreitet der radikale Islam-Prediger Pierre Vogel in Offenbach seine Botschaften. Doppelt so viele Menschen kommen zu einer Gegendemonstration. Mehr...

Max Moses Bonifer (17), der kommissarischer Stadtschulsprecher Offenbachs im Gespräch.

Max Moses Bonifer ist seit fast einem Jahr Stadtschulsprecher in Offenbach. Wir sprachen mit ihm über Inklusion, den Stand der Integration an den Schulen und die Rückkehr zu G9. Mehr...

Wird Offenbach wohl erhalten bleiben: Rettungsleitstelle in Offenbach.

Eine Zusammenlegung der Rettungsleitstellen von Kreis und Stadt ist unwahrscheinlich. Mehr...

Lyutfi R. hat gestanden, sich der Beihilfe zur Zuhälterei und zum Menschenhandel schuldig gemacht zu haben. Nach neun Monaten Untersuchungshaft verlässt er den Gerichtssaal als freier Mann – von den Bewährungsauflagen einmal abgesehen. Mehr...

Aus der Ukraine zurück in Offenbach: Olga Petrova und Lutz Jahnke.

Lutz Jahnke und Olga Petrova sind zurück von ihrer Reise durch die Ukraine. Das Zentrum des Film sind Menschen, die von ihrem Leben berichten. Mehr...

Aus Sicht der Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) ist das anonymisierte Bewerbungsverfahren gescheitert. Es sollte eigentlich ein Schritt Richtung Chancengleichheit sein. Mehr...

Studierende der Hochschule für Gestaltung haben einen 3D-Drucker entworfen. Am Ende des Arbeitsgangs steht ein Modell. Mehr...

Diesmal will die Rechtsaußen-Partei Swoboda Gregor Gysi (Linke) verklagen, der sie als faschistisch dargestellt hat.

Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, wird von der nationalistischen ukrainischen Partei Swoboda verklagt. Die Swoboda fühlt sich zu unrecht als faschistisch dargestellt. Mehr...

Salafistenprediger Pierre Vogel - hier bei einem Auftritt Anfang Juni in Bremen - kommt nach Offenbach.

Der bekannte Konvertit und Salafistenprediger Pierre Vogel will eine Kundgebung auf dem Marktplatz in Offenbach abhalten. Die salafistische Szene in der Rhein-Main-Region weist derzeit eine große Dynamik auf. Deshalb werden zahlreiche Besucher erwartet. Mehr...

Zwei der Erwin-Macher: Steffie Wetzel und Volker Goll.

Seit einem Jahr erscheint wieder das Kickers-Fanmagazin Erwin. Das Macher-Team arbeitet ehrenamtlich und findet deutliche Worte für Fans, die antisemitische Parolen brüllen. Mehr...

Bernhard Bornhofen leitet seit Anfang des Jahres das Offenbacher Gesundheitsamt. Mehr...

Was am Ende in der Episode zu sehen sein wird, entscheiden weder Händler noch Kameraleute.

RTL II-Sendung zu Gast auf dem Offenbacher Flohmarkt. Mehr...

Über Erdogan lässt sich bei einer Runde „Okey“ streiten.

Der Ministerpräsident polarisiert auch die türkische Gemeinschaft in Offenbach. Mehr...

Kickers-Fans unter sich.

Die Feuerwehr lehnt beim letzten Heimspiel der Saison eine Choreografie der Kickers-Fans ab, da ihr die Pläne dafür erst zwei Tage vor Anpfiff zugegangen sind. Die Absage führt zu Verstimmungen bei den Kickers-Fans. Mehr...

HfG-Professor und Urbanist Kai Vöckler

Eine Schlagwort macht in Offenbach die Runde: Gentrifizierung. Während die Stadtpolitik Aufwertung in bestimmten Vierteln herbeisehnt, fürchten deren Einwohner Mietsteigerung und Verdrängung. Im FR-Interview spricht der Urbanist Kai Vöckler über die Besonderheiten Offenbachs. Mehr...

Sechs Stockwerke geballte Kreativität versprechen die Zollamt-Studios.

Die Vergabe der Ateliers im alten Zollamt ist abgeschlossen. Die Künstler können ab 1. Juni in ihre neuen Räume ziehen. Mehr...

Olav Müller will linke Politiker reden hören.

Olav Müller organisiert die Friedensmahnwachen an der Frankfurter Hauptwache. Im Interview mit der Frankfurter Rundschau spricht er über die angebliche Fremdsteuerung der Massenmedien, Verschwörungstheoretiker und die Anliegen seiner Bewegung. Mehr...

Die meisten Migranten aus Russland und der Ukraine in Offenbach sind laut statistischem Jahresbericht weiblich.

In Offenbach leben 329 russische und 313 ukranische Staatsbürger. Im Alltag verbindet sie mehr als sie trennt. Doch der drohende Bürgerkrieg in der Ukraine beschäftigt natürlich auch sie - auch wenn die meisten gar nicht über Politik reden wollen. Mehr...

Boxtrainer Peter Firner im Gespräch.

Peter Firner hat es immer wieder mit ganz schweren Jungs zu tun. Als Cheftrainer beim Boxclub Nordend ist er Ansprechpartner und Identifikationsfigur für viele sozial benachteiligte Jugendliche. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.