kalaydo.de Anzeigen

Wir über uns

Danijel Majic

Danijel Majic

Aktuelle Beiträge von Danijel Majic

Das Bündnis „Wem gehört die Stadt - Offenbach“ ruft für Samstag zu einer Demo gegen Aufwertung und steigende Mieten auf. Der Startpunkt an der Kreuzung Andréstraße/Ludwigstraße ist mit Bedacht gewählt. Mehr...

Straßenszene aus dem zerstörten Aleppo: Manche jungen Salafisten träumen davon, sich an dem brutalen Bürgerkrieg zu beteiligen.

Das, was innerhalb der Migranten-Gemeinschaften in Deutschland passiert, hat die Mehrheit jahrelang nicht interessiert. So konnten radikale Islamisten ziemlich ungestört ihre Weltsicht unter Jugendlichen verbreiten. Kaum eine staatliche Institution weiß, wie sie den "Kampf um die Köpfe" junger Muslime gewinnen soll.  Mehr...

Salafisten verteilen auf der Zeil den Koran und machen Propaganda.

Die Verfechter eines radikalen Islamismus sind bereits an den Schulen unterwegs, sagt der CDU-Politiker Ismail Tipi. Lehrervertreter im Landkreis Offenbach widersprechen dieser Einschätzung. Mehr...

Marode, aber günstig: Aus der Mato-Fabrik müssen die Künstler bis zum Sommer ausziehen.

Offenbacher Kreative hoffen auf Räume in den Zollamt Studios. Viele werden jedoch enttäuscht werden. Mehr...

Insgesamt stagniert die Zahl der Delikte in Offenbach, allerdings nimmt der Straßenraub zu. Und nach wie vor ist der Zahl der Straftaten in Offenbach relativ hoch.  Mehr...

Von der Polizei versiegelte Tür in der Passage.

Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" beschäftigt sich mit der tödlichen Messerstecherei in der Offenbacher Innenstadt. Der Hauptverdächtige ist nach wie vor flüchtig, das genaue Tatmotiv liegt weiterhin im Dunkeln. Mehr...

Sollen nach 33 Jahren ihre Pizzeria im Nordend zwangsweise aufgeben: Filippo und Antonietta Di Gloria.

Seit 33 Jahren ist das Il Bosco in der Ludwigstraße 187 im Offenbacher Nordend beheimatet. Damit soll schon bald Schluss sein, wenn es nach dem neuen Gebäudeeigentümer geht. Das letzte Wort in dem Streit werden die Gerichte haben. Mehr...

Von der Polizei versiegelte Tür in der Passage.

Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Mann in der Offenbacher Innenstadt fahndet die Polizei nach einem 39-Jährigen. Das Motiv der Tat ist weiterhin unklar. Mehr...

In die Innenstadtviertel sind 2013 besonders viele Bulgaren und Rumänen gezogen.

Die Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien fällt in Offenbach im ersten Quartal schwach aus. Bisher fehlt somit der Beweis dafür, dass die vollständige Freizügigkeit für Rumänen und Bulgaren einen Ansturm auf die hiesigen Sozialsysteme auslöst. Mehr...

Die Dietzenbacher Stadtverwaltung hatte zur Bürgerversammlung eingeladen und beinahe schien es, als sei die ganze Stadt gekommen. Auf dem Programm stand die Debatte über die künftige Flüchtlingsunterbringung in der Stadt. Die fiel überraschend sachlich und mitfühlend aus. Mehr...

Sie fälschten Toner-Kartuschen und Tintenpatronen bekannter Marken wie Lexmark, Brother oder HP: Drei Männer aus Obertshausen werden wegen Verstoßes gegen das Markengesetz zu Bewährungsstrafen verurteilt. Mehr...

Licht am Körper: Leuchtstoffmodenschau im Hafen 2.

Nur noch zwei Städte sind an der Luminale beteiligt. Offenbach macht als zweiter Standort für das Licht-Festival neben Frankfurt eine gute Figur - weil es seine Kreativen mit einbindet. Mehr...

Voller Körpereinsatz: Die Zumba-Kids der TSG Bürgel.

Bei der Sport-Gala im Capitol feiert der Offenbacher Sport seine Erfolge. Und das ganz ohne Prominenz. Mehr...

Ohne Polizei macht das Tanzen doppelt Spaß.

Vermehrte Drogenkontrollen verärgern die Clubbesitzer. Sie kritisieren das rüde Vorgehen der Polizisten. Die wiederum können die Vorwürfe nicht nachvollziehen. Mehr...

Route und Titel stehen schon. Ab Anfang Mai soll auch gedreht werden: Olga Petrova und Lutz Jahnke.

Für den Dokumentarfilm „Road Movie Ukraine“ wollen Offenbacher Künstler durch die Ukraine reisen und auf ihrer Fahrt Grenzen überschreiten.  Mehr...

Hunderte Polizisten sind im Einsatz, die Mannheim-Fans werden nach der Ankunft am Bahnhof Offenbach-Ost in  einem Polizeikordon zum Stadion geleitet.

Umgeleitete Busse, gesperrte Straßen, hunderte Polizisten im Einsatz: Beim Risikospiel der Kickers gegen Waldhof Mannheim hält Offenbach die Luft an. Die befürchtete Randale bleibt aus. Der größte Aufreger sind die langen Schlangen an den Stadioneingängen.  Mehr...

Sheila Gaff, Mixed-Martial-Arts-Fighterin, betreibt eine Kampfschule für Kinder in Offenbach.

In den USA nannte man sie „The German Tank“. Sheila Gaff gehört zu Deutschlands bekanntesten Mixed Martial Arts-Sportlerinnen. Seit Januar betreibt sie eine Schule in Offenbach. Im Interview spricht sie über die Unterschied zum Straßenkampf und über gute Gründe, Kindern das Kämpfen beizubringen. Mehr...

Werner Brendel sucht in Offennach nach einem neuen Platz für seine Spielhallen. Die Politik helfe ihm dabei zu wenig, findet er.

Spielhallen werden für viele zu einem zunehmenden Ärgernis. In Offenbach wurden bei einer Razzia illegal aufgestellte Glücksspielautomaten beschlagnahmt. Das freut Werner Brendel, der seit über 30 Jahren legale Spielotheken in Offenbach betreibt.  Mehr...

Thomas R. im September 2010 vor dem Frankfurter Landgericht.

Im Oktober 2009 begann der arbeitslose Thomas R. seinen Kampf gegen den Kapitalismus. Er nannte sich „Bewegung Morgenlicht“ und legte Brandsätze in Frankfurter Bankfilialen. Heute ist sein größter Feind der eigene, unheilbar kranke Körper. Mehr...

Kann sich mit der geplanten Auenlandschaft im Mainbogen nicht anfreunden: Gerhard Plath.

Vor dem Hochwasserdamm zwischen Bürgel und Rumpenheim soll ein Naherholungsgebiet für die Menschen, eine Brutstätte für Fische und Vögel und gleichzeitig ein Überschwemmungsgebiet entstehen. Doch das Feuchtwiesenprojekt im Mainbogen hat nicht nur Freunde – und die Kritiker haben gewichtige Argumente. Mehr...

Der Bund will bei Armutszuwanderung helfen, doch ob Offenbach davon profitiert, ist unklar. Denn die Stadt hat noch ein ganz anderes Problem, das nichts mit der Zuwanderung zu tun hat: den kommunalen Rettungsschirm. Mehr...

Werkstatt mit Aussicht: Begehung in der sechsten Etage der ehemaligen Bundeszollverwaltung.

Kunst im Bau: Das Interesse am geplanten Atelierhaus in Offenbach ist gewaltig. Gut 180 Interessenten besichtigen die ehemalige Bundeszollverwaltung in der Frankfurter Straße. Mehr...

Übersichtlich: Das Isenburg Zentrum erstreckt sich über gerade einmal zwei Geschosse.

Das Isenburg-Zentrum überzeugt im FR-Test mit Angebotsvielfalt und Übersichtlichkeit. Mit den Extravaganzen der großen Zentren in Frankfurt und Umgebung kann es nicht mithalten, aber rein einkaufstechnisch muss es sich nicht verstecken. Mehr...

Detlev Dieckhöfer (links) und Wolgang Christian vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC).

Offenbach zeugt von der Zeit, als das Gebot der Stunde „Autofreundlichkeit“ hieß und Drahtesel nur was für Kinder und Studenten waren. Mit Detlev Dieckhöfer und Wolfgang Christian vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club sprechen wir über Rüpelradler und Überlegenheitsfantasien von Verkehrsteilnehmern. Mehr...

Ohne eigenes Zutun ist Bettina van Nüss in große Schwierigkeiten geraten.

Die Überlebenschancen für die Wasserpraxis am Klinikum Offenbach sinken – die Betreiberin aber gibt nicht auf. Als möglicherweise letzter Strohhalm könnte sich ein chinesischer Investor erweisen.  Mehr...

Platz für bis zu 50 Kreative: Die ehemalige Bundeszollverwaltung.

In der ehemaligen Zollverwaltung in der Frankfurter Straße soll ein Atelier-Haus entstehen. Für vorerst fünf Jahre soll das Gebäude Künstlern und anderen Kreativen Unterschlupf bieten, für die der Platz in der Stadt zunehmend enger wird. Mehr...

Trotz  guter Lage schneidet das KOMM in Offenbach in unserem Test eher durchschnittlich ab.

Das KOMM-Center punktet mit guter Erreichbarkeit, bietet seinen Kunden aber nur wenig Überraschendes. Das wirkt sich auf das Ergebnis unseres Tests aus. Aber lesen Sie selbst. Mehr...

In einem Video zeigen Islamisten das Bild von Patrick K.

Der 27-jährige Patrick K. aus Offenbach wird im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet bei einem Drohnenangriff getötet. Über den Konvertiten ist wenig bekannt. Mehr...

Die Demonstranten werfen Mülltonnen um...

In Hamburg herrscht in Teilen der Stadt zurzeit Ausnahmezustand. Wie sieht es in der linken Szene in Frankfurt aus? Die ist offen – auch in der Wahl der Mittel. Mehr...

Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Service

Auch unterwegs bestens informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie unsere Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.