Wir über uns

Timur Tinç

Redaktion in Frankfurt a.M.

E-Mail: t.tinc@fr.de

Timur Tinç

Timur Tinç ist Volontär der Frankfurter Rundschau. Er beschäftigt sich mit den Themen Islam, Türkei, Integration, türkischer Fußball und ist unser Fachmann für den Basketball-Bundesligisten Frankfurt Skyliners.

Kürzel: tim

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Waldstadion, in der Ballsporthalle und in der Münchener Straße

Dabei seit: 2008

Aktuelle Beiträge von Timur Tinç

Leere Bahnsteige könnte es an diesem Wochenende häufiger geben. Denn gefahren werden soll – wenn es nach der GDL geht – nicht.

Dieses Wochenende droht ein Verkehrschaos. Die Lokführergewerkschaft GDL ruft zum zweitägigen Streik auf, die Bahn legt der Gewerkschaft ein neues Angebot vor. Mehr...

Unnachahmlicher Antritt: Quantez Robertson (r.) läuft dem Bonner Eugene Lawrence davon.

Quantez Robertson ist im ausgeglichenen Skyliners-Kader der Spieler mit den außergewöhnlichsten Fähigkeiten. Wenn der 29-jährige US-Amerikaner nicht auf dem Parkett steht oder nicht fit ist, bekommt der hessische Basketball-Bundesligist Probleme. Gegen Bremerhaven ist er am Sonntag (15 Uhr) natürlich in der Startformation gesetzt. Mehr...

Am Wochenende eher eine Seltenheit: fahrende S-Bahnen.

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert den erneuten Streik der Lokführer und fordert eine Rückkehr an den Verhandlungstisch. Denn sonst verspiele sich die GDL jegliche Sympathien unter der Bevölkerung. Mehr...

Geknickt: Umut Bulut, Muhammet Demir und Arda Turan (v.l.) nach der Niederlage gegen die Tschechische Republik.

Der türkische Fußball hat viele strukturelle Probleme und dadurch nicht genügend gute Nachwuchsspieler. Mehr...

Gordon Herbert hofft auf den nächsten Schritt seines jungen Teams.

Nach den drei Auftakt-Niederlagen müssen die Frankfurter Korbjäger am Sonntag gegen Bonn punkten. Die Hessen haben in den ersten Spielen Schwachstellen in der Verteidigung und beim Rebounden offenbart. Der Einsatz von Quantez Robertson ist ungewiss Mehr...

Skyliners-Cheftrainer Gordon Herbert verlangt nach den zwei Auftaktniederlagen eine Steigerung seiner Mannschaft. Als nächstes steht das Duell mit dem deutschen Meister Bayern München an. Mehr...

Richard Williams (r.) bäumt sich erfolglos gegen die Niederlage im Duell mit Jako Klobucar.

Der Frankfurter Basketball-Bundesligist verliert sein zweites Saisonspiel nach einer schwachen zweiten Hälfte 70:77 gegen Ulm. Der nächste Gegner heißt Bayern München. Mehr...

Skyliners-Trainer Herbert ist nicht zufrieden mit dem Saisonauftakt.

Die Frankfurter Basketballer unterliegen Hagen 104:105 nach Verlängerung. Herbert über die Defensivarbeit seiner Truppe enttäuscht. Mehr...

Bayerns Trainer Svetislav Pesic mit Anweisungen an Lucca Staiger.

Die Münchener sind der neue Klassenprimus des Basketball. Zur Start der neuen Saison gibt es einen Quantensprung bei Live-Übertragung und die Einführung des Videobeweises. Mehr...

Schwört sein Team auf die neue Saison ein: Skyliners-Coach Gordon Herbert.

Nach drei Jahren ohne Playoffs wollen die Skyliners wieder unter die besten acht Teams der Liga kommen. Mehr...

Mikko Koivisto (links) spielt in Zukunft für die Skyliners

Die Frankfurt Skyliners reagieren auf die Ausfälle der beiden Youngster Kevin Bright und Stefan Ilzhöfer und verpflichten Mikko Koivisto. Der 27-jährige Finne, der derzeit für sein Land bei der WM in Spanien spielt, erhält einen Vertrag bis kommenden Januar und spielt auf der kleinen Flügelposition. Mehr...

Mit dem Nationalteam unterwegs: Johannes Voigtmann (r.)

Am 3. Oktober beginnt für die Frankfurt Skyliners die Basketballsaison. Bis dahin brauchen sie noch zwei Schlüsselspieler. Der finanzielle Spielraum der Skyliners ist aber zu eingeschränkt, um erfahrene Spieler holen zu können. Mehr...

Bis hier hin und nicht weiter: Während einer Vorrundenpartie der Fußball-WM markiert der Unparteiische die Freistoßlinie mit speziellem Spray.

Eine gerade Linie auf die grüne Wiese zu zaubern, das will gelernt sein. Daran sind so einige Unparteiische in Südamerika gescheitert. Nicht auszudenken, wenn das auch in der Bundesliga passiert, im Land des Weltmeisters. Mehr...

John Heitinga ist der prominenteste Neuzugang in Berlin.

Hertha BSC Berlin will sich fest in der Bundesliga etablieren. Mehr Kreativität, Tempo über die Flügel und Torgefahr sollen der Schlüssel sein. Dabei müssen sie ohne ihren besten Stürmer der vergangenen Saison auskommen.  Mehr...

Muhammet Eren benötigt ein neues Herz.

Noch immer streiten die Eltern des todkranken Muhammet Eren mit der Uniklinik Gießen um eine Herztransplantation für ihren Sohn. Im Interview mit der FR spricht Muhammets Vater über seine Gefühle, die Familie und rechtliche Schritte. Mehr...

Die Spieler von Inter Mailand feiern ein Elfmetertor.

Neu-Eigentümer Erick Thorir will beim italienischen Klub klüger wirtschaften als sein Vorgänger und setzt auf Konstanz. Der Kader genügt nicht mehr allerhöchsten internationalen Ansprüchen. Mehr...

Dirk Nowitzki hat noch lange nicht genug vom Basketball.

NBA-Superstar Dirk Nowitzki will mit den Dallas Mavericks wieder um den Meistertitel spielen. Dafür verzichtet das "German Wunderkind" auf viel Geld. Außerdem hält sich der zehnmalige Allstar ein "Hintertürchen" für die Nationalmannschaft offen.  Mehr...

Tim Duncan (r.) feiert mit Tony Parker seinen fünften NBA-Titel.

Die San Antonio Spurs sind nach dem 4:1-Erfolg über die Miami Heat zum fünften Mal NBA-Champion. Mehr...

Im Mittelpunkt: Arjen Robben.

Mit einem 5:1 entzaubern die Niederlande den amtierenden Champion Spanien. Beim Titelverteidiger versagen gleich mehrere Top-Stars. Ganz anders bei den Niederlanden: Neben dem überragenden Arjen Robben brilliert Robin van Persie mit einem Zaubertor und seiner Effektivität. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.