Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Arne Löffel

Redaktion Frankfurt/Rhein-Main

Arne Löffel

Arne Löffel arbeitet in unserer Redaktion Frankfurt/Rhein-Main.

Kürzel: alö

Wohnort: Rüsselsheim

Am liebsten bin ich: unter freiem Himmel

Dabei seit: 1999

Aktuelle Beiträge von Arne Löffel

Von  |
So sah es in den Gewölben des Marktkellers noch im Februar aus.

Das Stadtmuseum in Wiesbaden soll am 11. September eröffnen. Dann gibt es Kultur unter der Erde. Denn das Stadtmuseum befindet sich im Gewölbe des Marktkellers.  Mehr...

Mehr Geld soll in die Instandhaltung des Gebäudes fließen.

Die Stadt Wiesbaden, das Land Hessen und der Kulturfonds einigen sich auf eine Finanzierung des Staatstheaters in Wiesbaden bis zum Jahr 2019. Die gute Nachricht: Es gibt mehr Geld. Mehr...

Der gemischte Chor der Hochschule Rhein-Main sucht weitere Mitstreiter. Das Angebot ist offen für alle, die Spaß am Singen haben. Mehr...

Der Hessische Landtag im Stadtschloss.

Eine neue Version der Stadtteilprofile ist online. Umfassende Informationen gibt es unter anderem zu Bevölkerungs- und Haushaltsstruktur, Arbeitsmarkt, Wohndauer und Kaufkraft.  Mehr...

Gauck ehrt Schüler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule für ihr Toleranz-Projekt. Klassenlehrerin Sichting freut sich über Ehre und Preisgeld, das in ein gemeinsames Wochenende in einer Jugendherberge investiert werden soll.  Mehr...

In Wiesbaden belästigt ein Exhibitionist nahe der Schutzhütte an der Fasanerie eine 34-jährige Frau. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter. Mehr...

Die Stadt Wiesbaden legt Futterflächen für Bienen an. Die Aktion, die den Titel „Wiesbaden summt“ trägt, wird von vielen als einen Schritt in die richtige Richtung gewertet. Mehr...

Auch in diesem Jahr bietet Schloss Freudenberg Familien wieder ein Sommerprogramm. Einer der Themenschwerpunkte sind Insekten. Mehr...

Es gibt mehr Geld für die Feuerwehr – hier bei einer Übung.

Der Streit in Wiesbaden, für welche Projekte Mittel des Landes Hessen ausgegeben werden sollen, ist beigelegt. Das Geld geht an die Feuerwehr und Hilfsorganisationen.  Mehr...

Jeden Tag kommen 30 bis 40 Flüchtlinge nach Wiesbaden. Die Stadt plant für die Asylbewerber eine neue Gemeinschaftsunterkunft in Erbenheim Mehr...

Andrang im Staatstheater.

Die Internationalen Maifestspiele verfehlen in diesem Jahr das selbst gesteckte Umsatzziel das Staatstheaters. Laut Theaterleitung gleichen die gesunkenen Ausgaben die geringeren Einnahmen aus. Mehr...

Städtische Gesellschaften müssen Fragen der Bürger beantworten. Dies hat jetzt das Oberverwaltungsgericht im Fall Christiane Hinninger entschieden.  Mehr...

Das Wiesbadener Parlament gibt Mittel für das „Jobnavi“ frei. Mehr...

„Vom Weggehen und Ankommen“ ist der Titel einer neuen literarischen Reihe in der Villa Clementine. Mehr...

30 Euro und ein Punkt sind Strafe für Gefährdung von Fußgängern wegen schnellen Fahrens.

Das Verhalten der Radfahrer sowie die Verkehrstauglichkeit von Rad und Radler stehen im Zentrum eines Kontrollmonats der Wiesbadener Polizei. Los geht’s am Montag. Mehr...

Heimat ist die Summe vieler Einzelteile – und veränderlich.

Was ist das eigentlich, die Wiesbadener Identität? Ein Projekt für Kinder, Lehrer und Eltern will die Identifikation mit der Stadt stärken. Mehr...

Die Wilhelmstraße wird beim Theatrium zur längsten Partymeile in Wiesbaden. Besucher des Warmen Damms sollen auf Alkohol verzichten - laut Ordnungsdezernent Franz habe sich die „Allgemeine Ordnungsverfügung“ bewährt.  Mehr...

Neonazis haben eine eigene Subkultur mit eigenen Codes.

Eine Wanderausstellung über Rechtsextremismus macht Stopp in Wiesbaden. Im Zentrum steht nicht nur die Zustandsbeschreibung, sondern auch die Frage, wie man gegensteuern kann. Mehr...

Visualisierung der neuen Feuerwache in Igstadt. Im Vordergrund die Fahrzeug- und Sporthalle, rechts die Rettungswache.

Beim geplanten neuen Gebäude für Berufsfeuerwehr, freiwillige Feuerwehr und Rettungsdienst folgt die Form der Funktion. Mehr...

Familien im Oberen Rheingauviertel, Hollerborn, Europa- und Künstlerviertel profitieren vom „Bücherspielplatz“. Ziel ist die Lesekompetenz zu fördern. Mehr...

Frühling in Wiesbaden.

Wiesbaden ist mit 78 Prozent, etwa 160 Quadratkilometern, so grün ist wie keine andere hessische Großstadt. Im bundesweiten Ranking landete Wiesbaden auf dem 23. Platz.  Mehr...

Gordon Bonnet, Radelstar!

Noch können sich Teams und Einzelpersonen fürs Stadtradeln anmelden. Auch der Wiesbadener Radel-Star Gordon Bonnet macht mit. Mehr...

Neue Stellen gibt’s nur in der gesetzlichen Kinderbetreuung

Das Land Hessen genehmigt ohne Auflagen den Wiesbadener Doppelhaushalt. Damit bleibt die Stadt handlungsfähig. Mehr...

Die nächste Aktionswoche „Wiesbaden engagiert“ bietet vom 1. Juli an wieder viele Möglichkeiten für Teamwork in ungewohntem Rahmen, für neue Begegnungen, Erfahrungen und praktisches Anpacken.  Mehr...

Vier Wartepunkte in Kostheim, Auringen und Südost sollen umgebaut werden. Die Stopps sollen sicherer und benutzerfreundlicher werden. Mehr...

Der Taunuskamm-Windpark könne die Förderstollen gefährden. Die FDP in Wiesbaden fordert daher mehr Schutz für das Wasser. Mehr...

Der Kaiser-Wilhelm-Turm ist restauriert worden.

710.000 Euro hat die Stadt investiert, um den 30 Meter hohen Kaiser-Wilhelm-Turm wieder sturmfest und für Besucher sicher zu machen. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.