Wir über uns

Harald Jähner

Feuilleton-Autor

Harald Jähner

Harald Jähner schreibt für die Frankfurter Rundschau aus Berlin.

Aktuelle Beiträge von Harald Jähner

Pier Paolo Pasolini am Set von „Theorem“, 1968.

Eine Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau führt ein in die prekäre Ästhetik des Pier Paolo Pasolini. Mehr...

André Dussollier (r.) als schwedischer Generalkonsul Raoul Nordling und Niels Arestrup als General Choltitz.

Volker Schlöndorff inszeniert im Film „Diplomatie“ den Kampf um Paris im August 1944 als Kammerspiel und Rededuell.  Mehr...

Klaus Wowereit leistet im November 2006 den Amtseid.

Zur Bilanz von Wowereits Amtszeit gehört nicht nur das BER-Debakel. Er hat das Selbstgefühl der Hauptstadt definiert – und sie für Besucher wie Bewohner gleichsam attraktiv gemacht. Mehr...

Der Phoenix-See, im Hintergrund ganz viel Dortmund: drei Kirchen, der ehemalige Hochofen, der Hoesch-Gasometer, der Signal-Iduna-Park.

Der Film „Göttliche Lage“ zeigt, wie in Dortmund aus einem Stahlwerkstandort ein Luxusquartier wurde. Mehr...

Es geht voran, aber wer soll es bezahlen? Berliner Stadtschloss im August 2014.

Das Berliner Stadtschloss wächst in beachtlichem Tempo, aber das Spendengeld für die Barockfassaden fehlt weiterhin. Eine beunruhigende Zwischenbilanz. Mehr...

Jing-chun Wang (l.) und Lun-mei Gwei als Wu Zhizhen.

Zwischen Serienkiller-Thriller und Sozialdrama: Der Film noir „Feuerwerk am hellichten Tage“ erzählt vom heutigen China, von einem Staat, der die Kontrolle verloren hat. Mehr...

Die spektakuläre Filmkulisse.

Ein kleines, unerwartet heiteres Wunderwerk von Spiros Stathoulopoulos: Im griechischen Film „Meteora“ finden sich Mönch und Nonne und müssen dazu tief hinab ins Leben. Mehr...

Notorisch zauberhaft: Léa Seydoux.

Der Film, der lieber ein Bilderbuch sein wollte: Christophe Gans verfilmt „Die Schöne und das Biest“ mit den Mitteln des 21. und im Stil des 19. Jahrhunderts. Mehr...

Zeitgenössische Darstellung.

Harald Jähner liest den berühmtesten Satz aus "Hamlet", den berühmtesten Satz der Theaterliteratur überhaupt. Mehr...

Akif Pirincci in einer Aufnahme aus dem Jahr 2002.

Akif Pirinçci baut sich in seinem Buch „Deutschland von Sinnen“ als Hassbürger auf. Das Werk ist ein Verkaufsschlager. Dabei ist es bloß Unfug. An den besseren Stellen weiß man nicht genau, ob das Ganze nicht doch Satire ist.  Mehr...

Die US-amerikanische Produzentin Barbara Broccoli mit dem britischen Schauspieler Daniel Craig, den sie vor zehn Jahren für die Hauptrolle in den aktuellen James-Bond-Filmen rekrutiert hat.

Seit Jahren ist Barbara Broccoli, Mitglied der diesjährigen Berlinale-Jury, die Produzentin der James-Bond-Reihe. Broccoli nimmt in der auch diesmal wieder stark vom Independent-Kino geprägten Jury eine illustre Sonderstellung ein. Mehr...

Die Schauspieler Werner Dietrich (l-r) als Jörg Hartmann, Ferdinand Schmidt-Modrow als Anton Franke und Benno Fürmann als Ulrich Chaussy in einer undatierten Filmszene des Kinofilms «Der blinde Fleck».

Der Kinofilm „Der blinde Fleck“ rekonstruiert das Oktoberfest-Attentat von 1980 mit Benno Fürmann und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen. Gut aufgehoben fühlt man sich bei ihnen nicht.  Mehr...

Aus dem Suhrkamp Verlag darf eine Aktiengesellschaft werden - wenn Hans Barlach keine Beschwerde einlegt.

Streit um Suhrkamp: Die Umwandlung des insolventen Verlags in eine Aktiengesellschaft ist vom Gericht gebilligt. Damit dürfte der Machtkampf zwischen Chefin Unseld-Berkéwicz und Miteigentümer Barlach entschieden sein. Mehr...

In Paul Austers wunderbarer Autobiografie „Winterjournal“ spielt sein Körper die Hauptrolle - Was hier nicht zu kurz kommt, sind Ereignisse wie das Niesen, der Schluckauf, das Tanzen - kurzum Körpergefühle, die uns immer begleiten. Mehr...

Ab in den Dschungel: Winfried Glatzeder.

Winfried Glatzeder soll ins Dschungelcamp des Privatsenders RTL einziehen. Das könnte passen: Glatzeder hat sich in den letzten Jahren wenig geschont, er liebt die Bühne und braucht die Popularität. Mehr...

Tom Hanks als Captain Phillips.

Paul Greengrass’ großartiger Thriller über Piraterie: In „Captain Phillips“ zeigt der Regisseur einmal mehr, dass er ein Meister der Intensität ist. Zur rein filmischen Intensität trägt Greengrass’ Abneigung gegen bequeme Studiotechnik bei. Mehr...

Die Zukunft des Traditionsverlags wird vor Gericht verhandelt.

Die Suhrkamp-Chefin Unseld-Berkéwicz will das Haus in eine Aktiengesellschaft umwandeln. Ihr Widersacher Hans Barlach kann gegen die Entscheidung noch Widerspruch einlegen. Mehr...

Mads Mikkelsen spielt den Michael Kohlhaas.

Heinrich von Kleists Geschichte um den Pferdehändler, der sich um sein Recht betrogen sieht und halb Sachsen in Brand steckt, ist ein Klassiker der deutschen Literatur. Erstmals hat mit Arnaud des Pallières ein Franzose gewagt, das Drama zu verfilmen. In der Hauptrolle: Dänemarks Filmstar Mads Mikkelsen. Mehr...

Lucas (Mads Mikkelsen) wurde im Supermarkt zusammengeschlagen.

Der großartige Mads Mikkelsen spielt einen Erzieher unter Missbrauchsverdacht in Thomas Vinterbergs „Die Jagd“. Der Film macht klar, wie schnell man das Schlimmste annimmt, wenn es gilt, das Zarteste zu beschützen.  Mehr...

David Bowie auf der Bühne.

Was für eine Reise! Die Ausstellung "David Bowie Is" im Victoria and Albert Museum London zeigt schräge Bühnenoutfits, handgeschriebene Songtexte, Bilder und weitere Stücke aus der glamourösen Karriere von David Bowie. Mehr...

Vier von „unseren Mütten, unseren Vätern“. Der fünfte irrt auf der Flucht durch die polnischen Wälder.

Unser Autor durchlebt ein Wechselbad der Gefühle beim ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“. Der Film rundet alles zu einem Ganzen. Und dennoch regt sich bei ihm Widerstand gegen die allgemeine Begeisterung. Ein Einspruch. Mehr...

Der Architekt Tiefenthaler betrügt seine Frau, indem er heimlich und allein  gut essen geht. Auch das wird ihm vergehen.

Dirk Kurbjuweit schildert in „Angst“, wie eine Familie von einem Stalker tyrannisiert wird. Der Ich-Erzähler heißt Randolph Tiefenthaler. Kurbujweit lässt ihn den Roman tatsächlich schreiben. Mehr...

Amazon steht in der Kritik.

Unser Autor kauft bei Amazon - und hat deshalb nicht erst seit der ARD-Dokumentation "Ausgeliefert" ein schlechtes Gewissen. Warum er trotzdem bei Amazon bestellt? Eine Beichte. Mehr...

Diese Luftaufnahme zeigt die Museumsinsel (vorn) in Berlin, den Dom (Mitte) und eine eingesetzte Computergrafik des geplanten Berliner Schlosses, dem Humboldt-Forum.

Die Deutschen von Passau bis Bargteheide haben ein Recht und eine offensichtlich große Lust, Berlin als ihre Stadt zu betrachten und hier mitzureden. Es geht also in Ordnung, wenn der Bundestag der Stadt ein Schloss verordnet. Mehr...

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Artikel Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.