Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Frank Hellmann

Sport-Autor

Frank Hellmann

Frank Hellmann schreibt für unsere Sportredaktion.

Aktuelle Beiträge von Frank Hellmann

Von  |
Ist zu Späßen aufgelegt: Trainer Marc Wilmots (l.), Eden Hazard.

Der Hochgeschwindigkeitsfußball lässt die Brust der Flamen und Wallonen schwellen. Trainer Marc Wilmots liebäugelt mit einem Finale gegen Deutschland.  Mehr...

Sitzt nur noch auf der Bank: Iker Casillas.

Iker Casillas, der EM-Held von damals, ist nur noch Randfigur – zu Recht. Mehr...

Der belgische Fußballspieler Eden Hazard (links) freut sich über sein Tor.

Mitfavorit Belgien kommt bei dieser EM allmählich in Fahrt: Das 4:0 im Achtelfinale gegen Ungarn ist verdienter Lohn einer starken Leistung.  Mehr...

Balazs Dzsudzsak feiert seinen Treffer gegen Ungarn, der seiner Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale ebnete.

Balazs Dzsudzsak ist Kopf und Kapitän bei der Überraschungsmannschaft Ungarn. Fachleuten ist er seit längerem ein Begriff, gilt der 29-Jährige doch als bester Fußballer des Landes.  Mehr...

Tempodribbler Kevin de Bruyne wartet noch auf sein erstes EM-Tor.

Dem schwer zu fassenden Kevin De Bruyne bietet sich mit dem belgischen Nationalteam bei dieser EM nun eine historische Chance – dafür darf sich der teure Tempofußballer auch noch steigern. Mehr...

Wenn gekickt wird, dann hier: das Ministadion in Andorra la Velle.

Der EM-Seitenblick: Die Stippvisite im Fürstentum Andorra fördert zutage, dass mancherorts Fußball eben doch nur eine Nebensache ist. Mehr...

Gefordert wie nie als Antreiber: Toni Kroos.

Defensive Konzepte prägen die EM bislang wie keine zweite – Abhilfe kommt aus dem Zentrum. Mehr...

Die kroatische Wand.

Kroatien schraubt an einem ähnlichen Coup wie bei der WM 1998. Ivica Olic: "Jeder in Kroatien ist der Meinung, dass die aktuelle Mannschaft die beste seit 1998 ist." Mehr...

Traf nicht einmal aus elf Metern: Sergio Ramos.

Spaniens Nationalelf bekommt Quittung für Nachlässigkeiten. Es folgt da Spiel gegen Italien, und dann könnte Deutschland der Gegner sein. Mehr...

Julian Baumgartlinger (l.) macht Cristiano Ronaldo das Leben schwer.

Auf Julian Baumgartlinger ruht die österreichische Hoffnung. Nur: Baumgartlinger alleine wird nicht reichen. Mehr...

Habe fertig: Auch für die russischen Fans ist Schluss.

Eigentlich müsste der russische Fußballverband alles auf Anfang setzen, doch zwei Jahre vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land kommen Reformen für die Nationalmannschaft zu spät. Trainer Sluzki will nicht mehr. Mehr...

Die beiden Superstars Aaron Ramsey (l.) und Gareth Bale führen Wales ins Achtelfinale.

Toulouse erlebt die „Leidenschaft eines Kontinents“: Wales schließt die Gruppe als Erster vor England ab – und viele Fans haben jetzt ein Problem. Mehr...

Eden Hazard (l.): schwer zu stoppen.

Die Leistungen des neuen belgischen Kapitäns Eden Hazard schwanken bislang: wirr gegen Italien, klasse gegen Irland. Für den belgischen Kapitän ist die Mission in Frankreich etwas besonderes. Mehr...

Schießt Kroatien an die Tabellenspitze: Ivan Perisic.

Kroatien schafft es, den 0:1-Rückstand gegen Spanien in einen triumphalen Sieg umzuwandeln - und landet in der Gruppe auf dem ersten Platz.  Mehr...

Überschaubarer Andrang: die Fanzone in Toulouse.

Ein französisches Sommermärchen wird die Europameisterschaft wohl nicht mehr werden. Fußball ist für viele Franzosen kein Thema. Mehr...

Die Waliser gewinnen überraschend die Gruppe B vor England und der Slowakei.

Das war endlich Gute-Laune-Fußball. Gegen den erschreckend schwachen WM-Gastgeber Russland feiert Wales ein überzeugenden Sieg und steht gleich bei der EM-Premiere im Achtelfinale.  Mehr...

Wirkt bisweilen angefasst: Leonid Sluzki.

Leonid Sluzki sollte die russische Nationalelf in taugliche Verfassung für die WM im eigenen Land bringen - jetzt droht das frühe EM-Aus. Mehr...

Doppeltorschütze Romelu Lukaku (r.) bedankt sich bei Trainer Marc Wilmots für dessen Vertrauen.

Der belgische Nationaltrainer Marc Wilmots macht in Bordeaux das volle Gefühlsprogramm durch. Mehr...

Nach der Gruppenphase könnte schon Schluss sein für Zlatan Ibrahimovic und Schweden.

Als Einzelunterhalter in der schwedischen Mannschaft verliert Ausnahmekönner Zlatan Ibrahimovic oft sehr schnell die Lust. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.