Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Stephan Kaufmann

Wirtschafts-Autor

Stephan Kaufmann

Stephan Kaufmann arbeitet für uns als Wirtschafts-Autor in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Stephan Kaufmann

Von  |
Der Soziologe Stefan Selke spricht im Interview über die Risiken von Gesundheitsarmbändern und Co.

Der Soziologe Stefan Selke über Lifelogging und den Grund, warum er die Lust an der Selbstvermessung bedenklich findet.  Mehr...

Stürme und Überschwemmungen verheeren vor allem Inselstaaten und Länder am Meer.

Wo ist die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen am größten? Und welches Land hat Kapazitäten, diese zu bewältigen? Der Weltrisikoindex erstellt eine Liste der gefährlichsten Länder.  Mehr...

Die Wirtschaft wächst in Deutschland – aber das sorgt nicht mehr für Wohlstand bei allen.

„Inklusives Wachstum“ heißt die neue Verteilungsformel gegen die wachsende Ungleichheit. Die OECD empfiehlt aber klassische Umverteilung. Mehr...

Kann sich über Mehreinnahmen in der Staatskasse freuen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)

Der deutsche Staat kann sich über Mehreinnahmen in Milliardenhöhe freuen: Im ersten Halbjahr nimmt der Staat rund 18,5 Milliarden Euro ein. Doch wo kommt das Geld her? Mehr...

In China sind die Aktienkurse seit 2015 bereits stark eingebrochen.

Die Schulden der Schwellenländer um Brasilien und China sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Experten warnen vor einer neuen Krise.  Mehr...

Dunkle Wolken über London - wegen des Brexits?

Die Briten bekommen den kommenden Brexit zu spüren: Die Preise steigen immer schneller, die britischen Arbeitnehmer werden vom Brexit wohl nicht profitieren. Mehr...

Jungen Erwachsenen geht es heutzutage schlechter als ihren Eltern.

Geringe Einkommen, unsichere Jobs: Erstmals steht die junge Generation der 15- bis 35-Jährigen wirtschaftlich schlechter da als ihre Eltern.  Mehr...

Facebook streitet sich mit der US-Steuerbehörde.

Facebook drohen Steuernachzahlungen in Höhe von drei bis fünf Milliarden Dollar. Es geht um die Verlagerung eines Teils des Geschäfts nach Nordirland, wo die Steuerlast deutlich niedriger ist. Mehr...

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) wertet den Arbeitskampf der Vorfeldlotsen im Februar 2012 als rechtswidrig,

Ein mehrtägiger Streik der Gewerkschaft der Flugsicherung war rechtswidrig, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Die Verantwortlichen müssen Schadensersatz zahlen.  Mehr...

Robin Wright wehrte sich.

Frauen verdienen häufig deutlich weniger als Männer für die gleiche Arbeit. Das gilt auch für Branchen, die als liberal gelten. Mehr...

Nein, hier spielte nicht „Der Name der Rose“. Doch die Krise der Banca Monte dei Paschi in der Altstadt von Siena ist nicht minder dramatisch.

Italiens Banken haben einen Berg von faulen Krediten angesammelt und entwickeln sich damit zu einem Problem für die EU. Doch der Staat darf die Banken nicht mehr retten. Mehr...

Die Mehrzahl der Briten hat den Ausstieg gewählt.

Kontrolle über das eigene Land versprachen die Brexit-Befürworter. Ökonomisch ist das ein Märchen. Mehr...

Wo ist das Geld jetzt sicher, fragen Investoren.

Das britische Pfund fällt auf ein 30-Jahres-Tief, an den europäischen und asiatischen Börsen gehen die Kurse in den Keller. Die Brexit-Sorgen sind rund um den Globus zu spüren.  Mehr...

Gabriel im Gespräch mit Alexis Tripras. Er schlägt jetzt andere Töne an als noch vor einem Jahr.

Vor einem Jahr lehnten die Griechen in einem Referendum die Sparmaßnahmen ab. Sigmar Gabriel hatte von Erpressung gesprochen. Mittlerweile lenkt er ein. Ein Kommentar. Mehr...

Die Militärausgaben betragen aktuell 1,7 Billionen Dollar.

Mit der Terrorabwehr und dem Sicherheitsbedürfnis verdient die Sicherheitsindustrie Milliarden. Eine Studie hat jetzt eine Übersicht der Kosten und Umsätze zusammengestellt.  Mehr...

Bei den Müllgebühren herrschen große Uunterschiede.

Bei den Gebühren in den Städten herrschen große Unterschiede. In Frankfurt ist der Preis allerdings unterdurchschnittlich. Mehr...

Bislang ist London einer der wichtigsten Finanzplätze der Welt. Die Experten sind sich uneins, ob die City diese Stellung im Fall eines Brexit halten könnte.

Die Mehrheit der Ökonomen jedoch warnt: Ein Austritt würde teuer für beide – die Briten und den Rest Europas.  Mehr...

Arbeitslose Griechen demonstrieren gegen die neuen Rentenreformen.

Der griechische Arbeitsminister Giorgos Katrougalos spricht im Interview mit der FR über die Krise seines Landes und wie er die Probleme lösen will. Mehr...

Lehrer-Demonstration in Griechenland. Am Vorurteil vom "Faulen Griechen" ist nichts dran.

Das Bild von den faulen Südländern ist falsch. Denn einer Studie zufolge wird in reichen Ländern weniger gearbeitet als in armen. Ergänzt werden muss auch der Vergleich der Wirtschaftsleistung. Mehr...

Menschen in sozialen Berufen verdienen deutlich weniger als andere mit einer ähnlichen Qualifikation.

Sozialbeschäftigte erhalten im Schnitt 533 Euro weniger als Beschäftigte in gleichwertigen Berufen. Das Soziale ist wohl auch der einzige Sektor, der unter seiner Expansion leidet. Ein Kommentar.  Mehr...

Anzeige


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

Stellenausschreibung

Wirtschaftsredakteur/-in

Für unsere Redaktion suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet für ein Jahr eine/n Wirtschaftsredakteur/in. In dieser Funktion werden Sie als Blattmacher/-in tätig sein. Mehr...

Stellenausschreibung

Grafik-Designer/-in

Für unsere Redaktion suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Grafik-Designerin oder einen Grafik-Designer. Es handelt sich um eine Teilzeit-Stelle zu 40 Prozent. Mehr...

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.