Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wir über uns

Stephan Kaufmann

Wirtschafts-Autor

Stephan Kaufmann

Stephan Kaufmann arbeitet für uns als Wirtschafts-Autor in Berlin.

Aktuelle Beiträge von Stephan Kaufmann

Von  |
Bei den Müllgebühren herrschen große Uunterschiede.

Bei den Gebühren in den Städten herrschen große Unterschiede. In Frankfurt ist der Preis allerdings unterdurchschnittlich. Mehr...

Bislang ist London einer der wichtigsten Finanzplätze der Welt. Die Experten sind sich uneins, ob die City diese Stellung im Fall eines Brexit halten könnte.

Die Mehrheit der Ökonomen jedoch warnt: Ein Austritt würde teuer für beide – die Briten und den Rest Europas.  Mehr...

Arbeitslose Griechen demonstrieren gegen die neuen Rentenreformen.

Der griechische Arbeitsminister Giorgos Katrougalos spricht im Interview mit der FR über die Krise seines Landes und wie er die Probleme lösen will. Mehr...

Lehrer-Demonstration in Griechenland. Am Vorurteil vom "Faulen Griechen" ist nichts dran.

Das Bild von den faulen Südländern ist falsch. Denn einer Studie zufolge wird in reichen Ländern weniger gearbeitet als in armen. Ergänzt werden muss auch der Vergleich der Wirtschaftsleistung. Mehr...

Menschen in sozialen Berufen verdienen deutlich weniger als andere mit einer ähnlichen Qualifikation.

Sozialbeschäftigte erhalten im Schnitt 533 Euro weniger als Beschäftigte in gleichwertigen Berufen. Das Soziale ist wohl auch der einzige Sektor, der unter seiner Expansion leidet. Ein Kommentar.  Mehr...

Einfach mal umverteilen: Aktion vor dem Schweizer Parlament.

Durch das Schweizer „Nein“ ist die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens nicht vom Tisch. Im Gegenteil.  Mehr...

Die Computergrafik zeigt die Einfahrt des Tunnels, der zwischen der deutschen Ostsee-Insel Fehmarn und der dänischen Insel Lolland gebaut werden soll.

Der Bau der 18 Kilometer langen Verbindung zwischen Fehmarn und der Insel Lolland soll 2019 beginnen. Vor allem auf der deutschen Seite regt sich Protest. Mehr...

Milliardär Donald Trump: Das Geld kommt von Papa.

Wer steigt auf, wer steigt ab? Für eine Gesellschaft, die den Leistungsgedanken propagiert, ist das die entscheidende Frage. Nun haben Forscher eine bemerkenswerte Studie veröffentlicht. Mehr...

Steuererhöhungen, Lohnsenkungen und Sozialabbau müssen die Griechen akzeptieren, um die Geldgeber zufriedenzustellen.

Nach harten Einschnitten soll Griechenland wieder Kredite erhalten. Finanzminister Wolfgang Schäuble klingt bei dem Thema erstaunlich milde.  Mehr...

Der nächste Protest vor dem Parlament: Griechenland kommt nicht zur Ruhe.

Die Griechenland-Kredite retteten nicht das Land. Sie stabilisierten die Euro-Zone, stützten die Banken und sorgten für einen Macht-Zuwachs für Deutschland. Der Leitartikel. Mehr...

Seit Anfang 2015 ist der gesetzliche Mindestlohn auf 8,50 Euro pro Stunde festgesetzt.

In immer mehr Branchen stehen die Tarifergebnisse. Damit zeichnet sich allmählich ab, wie stark der gesetzliche Mindestlohn Anfang 2017 steigen wird. Üppig ist das Plus nicht.  Mehr...

Jugendliche in Spanien: Die Arbeitslosigkeit ist unter ihnen besonders hoch.

Portugal und Spanien drohen Verfahren aus Brüssel, weil beide Länder nach den EU-Regeln über ihre Verhältnisse leben. Dabei hat das die schwächelnde Wirtschaft in Schwung gebracht.  Mehr...

Mietwohnungen bleiben in Deutschland trotz Mietpreisbremse weiter teuer.

Die Mietpreisbremse funktioniert in Berlin nicht wie erhofft. Das soll aus einer neuen Studie des Forschungsinstituts Regiokontext hervorgehen. Auch Politiker bemägeln die bisherigen Ergebnisse.  Mehr...

Ein Mechaniker überprüft beim Turbinenhersteller MAN-Turbo die Schaufeln einer Turbine.

Unternehmen gelingt starker Start ins Jahr. Löhne und Investitionen ziehen an. Die Konjunktur ist stärker als in den Vereinigten Staaten. Mehr...

Gemeinsam gegen Armut: Neue Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen geringer Ungleichheit und starken Gewerkschaften.

Je schwächer die örtlichen Gewerkschaften, desto ungleicher die Einkommen - zu diesem Schluss kommt die Studie eines Hamburger Forschers. Der Befund gilt auch umgekehrt.  Mehr...

Die AfD finanziert sich auch über Goldverkäufe.

Seit 2014 betreibt die AfD einen Gold-Shop. Doch auch in den arabischen Ländern steht Gold als Kapitalanlage hoch im Kurs. Davon könnte die AfD demnächst profitieren.  Mehr...

Das Ende der 500-Euro-Banknote rückt näher.

Nach Medieninformationen will die EZB nächste Woche bekannt geben, wann sie den 500-Euro-Schein aus dem Verkehr zieht. Ist seine Abschaffung der Einstieg in die bargeldlose Gesellschaft?  Mehr...

Trotz des Abgasskandals plant Volkswagen Investitionen von über 900 Millionen Euro in Chattanooga.

Die USA hat Frankreich als wichtigsten Exportpartner Deutschlands abgelöst. "Made in Germany" kommt in den USA gerade sehr gut an. Allerdings werden auch hohe Direktinvestitionen auf beiden Seiten getätigt. Mehr...

Das transatlantische TTIP-Abkommen ist höchst umstritten.

Abkommen für den Güterverkehr zwischen Staaten sind immer auch ein Spiegel der Machtverhältnisse. Derartige Freihandelsabkommen schließen immer einige Staaten ein – und andere aus. Mehr...

Im Januar wurden so viele Baugenehmigungen erteilt wie zuletzt vor zehn Jahren - trotzdem gibt es nicht genug Wohnungen.

Im Januar 2016 wurden so viele Baugenehmigungen erteilt wie zuletzt vor zehn Jahren. Trotzdem gibt es zu wenige Wohnungen - die Preise steigen, Wohnen wird immer teurer. Die FR beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema. Mehr...

Immer noch nicht vor Armut gefeit: Erntehelfer.

Durch den gesetzlichen Mindestlohn verbessert sich vor allem die Verdienstsituation von Frauen, Mini-Jobbern und Menschen in Ostdeutschland. Vor Armut gefeit sind sie deswegen noch lange nicht. Eine Analyse. Mehr...

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras am 4. April im Parlament.

Eine Studie kritisiert, wie über Griechenland in der Schuldenkrise 2015 berichtet wurde. Die griechische Position sei in den deutschen Medien systematisch negativ gedeutet worden, sagen die Studienautoren. Mehr...

Der Textilkonzern Shandong Ruyi übernimmt die Mehrheit am französischen Luxus-Modekonzern SMCP.

Chinesische Unternehmen sind momentan auf großer Einkaufstour in Europa, auch in Deutschland. Viele sind skeptisch. Doch tatsächlich ist der Trend keine Gefahr für die Arbeitnehmer. Mehr...

Blick auf die Reichstagskuppel: Auch in Berlin steigen die Mieten.

Die Mieten steigen – dennoch müssen die Menschen in Großstädten relativ gesehen weniger Geld fürs Wohnen ausgeben. Grund sind gestiegene Einkommen. Es gibt aber auch Verlierer der Entwicklung. Die Analyse. Mehr...

In Doha wird das Khalifa International Stadium gebaut.

Zwangsarbeit, niedrige und verspätete Gehälter: Die Menschenrechtsorganisation erhebt neue Vorwürfe gegen den WM-Gastgeber Katar und fordert die Fifa auf, den Druck auf die Regierung zu erhöhen. Die FR beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema. Mehr...

Anzeige

Ausbildung

Praktikum bei der FR

Lernen Sie den Arbeitsalltag einer Redaktion kennen und erproben Sie sich und Ihr journalistisches Talent bei der Mitarbeit.  Mehr...

Ausbildung

Volontariat bei der FR

Der Hauptweg in den Journalismus führt weiterhin über das Redaktionsvolontariat. Hier finden Sie alles, was Sie für eine Bewerbung wissen müssen. Mehr...

Video

Wie wir arbeiten: Stephan Hebel - Der Leitartikler

Wie recherchieren FR-Journalisten in der rechten Szene? Warum überschätzt die Eintracht die FR? Wie entsteht ein Leitartikel? Wie sieht Leserbrief- Mann "Bronski" aus? Gespräche beim Leserfest gaben Einblicke in die Arbeit der Redaktion. Hier alle Videos zum Nachschauen.

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Twitter
Wir über uns
Die Kampagne
Die Zeitung
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.

FR-Aktion
Geld für gute Zwecke - die FR sammelt Jahr für Jahr für die Altenhilfe.

Mehr als 28 Millionen Euro hat unsere Altenhilfe bis heute verteilt. Unser Verein sammelt das ganze Jahr über Spenden - und unterstützt, wo er kann.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.