Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

Niedergelassene Ärzte fühlen sich mit durchschnittlich 105.000 Euro Jahresbruttoeinkommen unterbezahlt: Für 2015 wollen sie ein Honorar-Plus von mindestens zehn Prozent aushandeln. Bei den Krankenkassen stößt die Forderung auf Unverständnis: Von einer Unterfinanzierung könne keine Rede sein. Mehr...

Proteste gegen US-Investoren in Buenos Aires.

Argentinien hat Geld, aber es ist bankrott. Ein US-Richter blockiert Konten, mit denen das Land Schulden bezahlen wollte, weil US-Hedgefonds zuerst bedient werden sollen. Das verweigern die Südamerikaner jedoch, um Nachforderungen zu vermeiden. Mehr...

Von Hinnerk Berlekamp | Kommentieren
Argentinier demonstrieren, dass sie hinter der Präsidentin Cristina  Kirchner stehen.

Der Schrecken der Staatspleite von 2002 steckt den Argentiniern noch in den Knochen. Doch das Land steht heute besser da als vor zwölf Jahren. Die Regierung hat eine reelle Chance, dem Erpressungsversuch der Heuschrecken-Fonds standzuhalten.  Mehr...

Absetzer am frühen Morgen im Tagebau, Garzweiler, Nordrhein-Westfalen.

Die KfW fordert den Bund zum Handeln auf. Denn Deutschland hinkt bei der Schonung seiner Umwelt den eigenen Ansprüchen hinterher.  Mehr...

Von Maria Fiedler | Kommentieren
Wälzen Kollegen Arbeit ab, kann das besonders stressen. In dieser Situation sollten Beschäftigte sich trauen, auch mal „nein“ zu sagen.

Ein Meeting-Marathon steht an, das Mail-Postfach quillt über und Überstunden sind quasi vorprogrammiert - wie schaffen es Arbeitnehmer, nicht durchzudrehen? Psychologen und Karriereexperten erklären fünf Strategien für mehr Gelassenheit im Job. Mehr...

Karstadt-Filiale in Berlin. Foto: Paul Zinken

Die Karstadt-Spitze stimmt die Belegschaft auf einen harten Sparkurs ein. Finanzchef Miguel Müllenbach sagte dem «Handelsblatt», das Unternehmen habe im Geschäftsjahr 2012/2013 einen operativen Verlust von 124 Millionen Euro verbucht. Mehr...

Bei den Metro-Großhandelsmärkten sieht der Konzernchef Fortschritte.

Für den Zeitraum von April bis Juni muss Metro einen Verlust von 63 Millionen Euro ausweisen. Größtes Sorgenkind im Konzern ist nach wie vor die Elektronikhandelskette Media-Saturn. Trotz allem kann sich Metro-Chef Olaf Koch auf eine neue Amtszeit freuen. Mehr...

Eine Passagiermaschine der Lufthansa am Flughafen Frankfurt.

Die Lufthansa startet mit schwachen Zahlen in die wichtige Sommersaison. Der weltweite Preiskampf, streikende Piloten und der zahlungsunwillige Staat Venezuela brocken Europas größten Luftverkehrskonzern einen überraschend starken Gewinnrückgang ein. Mehr...

Katerstimmung bei Adidas: Der Jubel nach der Fußball-WM ist rasch verflogen. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Katerstimmung bei Adidas: Der Jubel nach der Fußball-WM ist rasch verflogen. Das Golf-Geschäft läuft schlechter, dazu kommen Probleme in Russland. Eine Gewinnwarnung schockt die Anleger. Mehr...

Schaum auf einem Bierglas. Foto: Marius Becker/Symbol

Dank eines Super-Junis haben die deutschen Brauereien im ersten Halbjahr 2014 deutlich mehr Bier abgesetzt als vor einem Jahr. Die Menge stieg um 4,4 Prozent auf 47,9 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Mehr...

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Videonachrichten Wirtschaft
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke
FR-Spezial
Die IG Metall will in Kürze entscheiden, ob sie zu Warnstreiks in der Stahlindustrie aufruft.

Kurzarbeit, Jobabbau - wie sozial unsere Marktwirtschaft noch ist. Und: Hartz IV - Nachwirkungen der großen Sozialreform.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt im Juli um 39.000 auf 2,871 Millionen. Der Anstieg sei schwächer ausgefallen als für den Juli üblich, teilt die Bundesagentur für Arbeit mit. Die Zunahme gehe allein auf die Sommerpause zurück. Mehr...

Beim Kreditvergleich führt nicht unbedingt der niedrigste Zinssatz zum besten Angebot.

Dem Motto „Billig ist gut“ folgen viele Verbraucher - auch wenn es um Kredite geht. Doch bei Darlehen kann das täuschen: Vergleichsportale im Internet berechnen die Kreditzinsen nicht eindeutig genug. Mehr...

Seit 2004 sind Schlussverkäufe in Deutschland nicht mehr gesetzlich geregelt. Viele Einzelhändler bieten derzeit wieder satte Rabatte auf ihre Sommerware an.

Es ist wieder Sommerschlussverkauf: Schnäppchenjäger dürfen in diesem Jahr aber nicht auf Rekordrabatte wie in 2013 hoffen. Wo echte Preisnaclässe winken - und bei welchen günstigen Angeboten Kunden vorsichtig sein sollten. Mehr...

Günstige Preise für oft tadellose Ware: Schnäppchenjäger stöbern gern in Outlets, Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten. Aber was, wenn gebrauchte Sachen nicht mehr gefallen oder Mängel aufweisen? Das gilt bei Umtausch, Gewährleistung und Garantie. Mehr...

Endlich liegt der Steuerbescheid im Briefkasten - manche Steuerzahler freuen sich über Erstattungen, anderen drohen Nachzahlungen. Aber auch dem Finanzamt unterlaufen Fehler. Verbraucher sollten den Bescheid deshalb genau kontrollieren. Mehr...

Die neuen Rentengesetze gelten seit 1. Juli. Millionen Mütter erhalten künftig mehr Altersrente, hunderttausende Arbeitnehmer dürfen früher abschlagsfrei in den Ruhestand gehen. Aber wie profitieren Sie selbst von der Reform? Ein Überblick. Mehr...

Der Windrad-Boom dürfte bald zu Ende gehen.

In diesem Jahr werden voraussichtlich so viele Windräder in Betrieb gehen wie nie zuvor. Doch der Boom dürfte bald zu Ende gehen. Für Mittelständler wird die Finanzierung schwieriger. Mehr...

Das RWE-Kraftwerk Neurath im Rheinland ist die größte Kohlendioxid-Schleuder in Deutschland, europaweit steht es auf Platz zwei.

Deutsche Kohlekraftwerke haben europaweit den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß. Hauptgrund ist die boomende Kohleverstromung. Das hat Folgen: Die Bundesrepublik droht die eigenen Klimaziele zu verfehlen. Ein Überblick. Mehr...

Der Bund hinterfragt die Vorsorge der Konzerne. Die Milliarden-Rückstellungen der Stromkonzerne für den Abriss der Atomkraftwerke könnten zu knapp bemessen sein. Die Grünen warnen bereits, dass am Ende der Steuerzahlen aufkommen muss. Mehr...

Karlsruher Forscher entwickeln den größten Speicher-Park in Deutschland. Der Solarstrom-Speicher-Park verbindet Solarmodule mit Lithium-Ionen-Batterien und Wechselrichtern, er liefert auch dann Strom, wenn die Sonne nicht scheint. Mehr...