Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

14. Februar 2012

Berater der Regierung: Claudia-Maria Buch wird neue Wirtschaftsweise

Die neue Weise: Claudia-Maria Buch.  Foto: dapd

Beatrice Weder di Mauro geht, eine Neue kommt: Claudia-Maria Buch, Wirtschaftsprofessorin aus Tübingen, soll neues Mitglied der Wirtschaftsweisen werden.

Drucken per Mail

Die Tübinger Professorin Claudia-Maria Buch wird einem Zeitungsbericht zufolge neues Mitglied der Wirtschaftsweisen. Den Vorschlag von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) solle das Kabinett am Mittwoch beschließen, berichtete die Süddeutsche Zeitung.

Die 43-jährige Buch wäre die zweite Frau, die seit der Gründung 1963 dem Sachverständigenrat angehört. Die bislang einzige Frau im Gremium ist Beatrice Weder di Mauro. Die 46-Jährige scheidet zum Monatsende aus dem Rat aus, weil sie für den Verwaltungsrat der Schweizer Großbank

UBS nominiert wurde und einen Interessenkonflikt vermeiden möchte. Sie war seit 2004 Mitglied im fünfköpfigen Sachverständigenrat, der die Bundesregierung berät. Ihre Amtszeit endet turnusgemäß am 29. Februar.

Scheidet aus dem Gremium aus: Beatrice Weder di Mauro.
Scheidet aus dem Gremium aus: Beatrice Weder di Mauro.
 Foto: dpa

Buch ist der Zeitung zufolge Wissenschaftliche Direktorin am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen. Sie forscht über die Regulierung und Aufsicht von Banken. Zudem sitzt die Ökonomin dem Wissenschaftlichen Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium vor. (rtr)

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Forum Entwicklung

Kampf gegen illegalen Handel mit Wildtieren

Von  |
Die Stoßzähne und Hörner bringen in Asien sehr viel Geld ein.

Vor allem in Afrika und Asien ist der illegale Handel mit Wildtierprodukten ein großes Problem. Wie kann dieser dramatischen Entwicklung Einhalt geboten werden? Damit beschäftigt sich das nächste „Forum Entwicklung“ von FR, hr-iNFO und GIZ am 26. April.  Mehr...

TTIP

Befürchtung bestätigt

Die Veröffentlichung der TTIP-Verhandlungsdokumente zeigt, dass die Menschen nicht zu Unrecht gegen das Abkommen protestieren Mehr...

Pressefreiheit

Humor und Respekt

Was das Beispiel Böhmermann uns lehrt Mehr...

FRAX

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor präsentieren den FR-Arbeitsmarktindex, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun.

Videonachrichten Wirtschaft

Anzeige

Forum Entwicklung

Recht auf Arbeit – auch für Kinder?

Das Forum Entwicklung ist eine Debattenreihe von Frankfurter Rundschau, hr-iNFO und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  

Weltweit arbeiten rund 150 Millionen Kinder – oft unter ausbeuterischen Bedingungen auf Plantagen, in der Teppichproduktion oder als Dienstmädchen. Darum geht es beim „Forum Entwicklung“ am Donnerstag, 23, April. Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen