Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

23. Oktober 2012

Börse heute: Weihnachten steht vor der Tür

 Von Michael Braun
Gutes Konsumklima: Unter dem Baum sollen dieses Jahr viele Geschenke stehen. Foto: dapd

Was dem Handel recht ist, ist der Börse billig. Der eine türmt Spekulatius und Lebkuchen vor seinen Kassen auf. Die andere schätzt ab, ob die Binnennachfrage manche Delle im Export ausbügeln kann.

Drucken per Mail

Was dem Handel recht ist, ist der Börse billig. Der eine türmt Spekulatius und Lebkuchen vor seinen Kassen auf. Die andere schätzt ab, ob die Binnennachfrage manche Delle im Export ausbügeln kann.

Frankfurt –  

Da macht die Nürnberger GfK der Börse Hoffnung: Denn die Kauflaune der deutschen Verbraucher ist so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr. Das Barometer für das Konsumklima im November kletterte stärker als erwartet auf den höchsten Stand seit Oktober 2007. In Frankreich wird das Verbrauchervertrauen gemessen. Dort rechnet man mit einem etwas niedrigeren Oktoberwert. In Italien wird das Wirtschaftsvertrauen bestimmt. Der Oktoberwert soll etwas höher ausfallen.

Burda baut Anteil an Xing aus

Im frühen Handel wirken diese Nachrichten noch nicht kurstreibend. Der Deutsche Aktienindex wird im Gegenteil mit einem Abschlag von 0,4 Prozent bei 7.166 Punkten berechnet.

Lebendiger geht es nur in einer Nische zu: Der für seine bunten Blätter bekannte Burda-Verlag hat seinen Anteil am Netzwerk Xing auf fast 40 Prozent ausgebaut. Deshalb wird ein Pflichtangebot an alle anderen Aktionäre von Xing nötig. Burda bietet 44 Euro je Aktie. Das Geschäft mit Kontakten unter Managern und Geschäftsleuten ist dem Verlag also einiges wert. Xing-Aktien springen vorbörslich um 16 Prozent nach oben.

Börsen-Trends
Spezial: Krise
Zins-Rechner

Die aktuellen Kurse, Gewinner und Verlierer und persönliches Portfolio - unsere Servicerubrik Finanzen.

Die Finanzkrise hält Europa weiter in Atem. Hintergrund, Fotostrecken, Grafiken in unserem Spezial Wege aus der Krise.

Tagesgeld, Festgeld, Baufinanzierung und mehr - ermitteln Sie die besten Konditionen im Zinsrechner.

Ansonsten fehlen ermutigende Vorgaben anderer Märkte. In New York hatten die Börsen nur mit einem Plus von 0,2 Prozent geschlossen. In Hongkong, Schanghai und Japan ging es heute um mehr als ein Prozent abwärts. In Tokio war ein Grund für die Skepsis die Gewinnwarnung von Canon. Der Hersteller von Kameras und Druckern hat von einem überraschend schwachen Quartal berichtet und daraufhin seine Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Von Japans neuem, umgerechnet vier Milliarden Euro schweren Konjunkturpaket haben die Märkte zwar Kenntnis genommen. Bisherige Programme dieser Art blieben aber ohne nachhaltige Wirkung.

Die Zahlen des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung haben zwar überzeugt. Dank starker Verkaufszahlen bei den internetfähigen Handys hat Samsung den Gewinn im dritten Quartal auf umgerechnet 4,6 Milliarden Euro zwar fast verdoppelt. Aber die Daten wurden in Asien eher genutzt, um Gewinne mitzunehmen. Samsung-Papiere gaben gut ein Prozent nach.

Microsoft brüstet sich

Auch von Amerika aus beschäftigt diese Branche die Märkte. Microsoft brüstet sich, das Betriebssystem Windows mit der neuesten Version „neu erfunden“ zu haben. Windows 8 ist von heute an verfügbar. Microsoft will mit einer einheitlichen Plattform für PC, Laptop, Tablet und Smartphone künftig wieder ganz vorne mitspielen.

Dort spielt etwa Apple. Der Umsatz dieses Unternehmens legte im vergangenen Quartal um 27 Prozent auf 36,0 Milliarden Dollar zu. Der Gewinn stieg etwas schwächer, um 24 Prozent auf 8,2 Milliarden Dollar. Apple hat 14 Millionen Tabletcomputer iPad verkauft. Das war weniger als erwartet. Apples Börsenkurs gab leicht nach.

Der Euro leidet heute früh etwas unter eher schlechten Nachrichten im Zusammenhang mit der Schuldenkrise: Der Bundestag könnte neuen Krediten für Griechenland nicht zustimmen. Von einer Pleite des Landes wären französische Bänken mehr als andere betroffen. Die Ratingagentur Standard & Poor‘s hat ihre Kreditwürdigkeit herabgestuft. Der Euro gibt auf 1,29 20 Dollar nach.

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Forum Entwicklung

Wie der Klimawandel die Welt verändert

Das "Forum Entwicklung" ist eine Veranstaltungsreihe von FR, Giz und HR-Info.

Schmelzende Gebirgsgletscher, steigende Meeresspiegel, tropische Wirbelstürme und Dürren: Der Klimawandel hat Folgen für Mensch und Umwelt. Beim Forum Entwicklung am 19. November steht der Klimawandel im Mittelpunkt. Mehr...

Videonachrichten Wirtschaft
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Koffein-Junkies

Die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum

Ohne den Wachmacher geht es nicht: 70 Prozent der befragten Berufstätigen glauben, ihre Arbeitsleistung wäre ohne Kaffee beeinträchtigt.

In TV-Serien sitzen Polizisten oft mit einem Becher Kaffee im Auto und observieren. Doch eine Umfrage belegt: Gesetzeshüter sind gar nicht die größten Kaffeetrinker unter den Berufsgruppen. In diesen zehn Jobs sind Mitarbeiter süchtig nach Koffein. Mehr...

FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen