Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

04. August 2011

Börse: Trichet schickt DAX auf Talfahrt

Trichet trieb den Sinkflug des DAX auf ein neues Jahrestief.  Foto: dapd

Seit sieben Tag kennt der Dax nur eine Richtung: nach unten. Trichet trieb den Sinkflug heute weiter voran, indem er die Unsicherheit für die Konjunktur als "ungewöhnlich hoch" bezeichnete. Der Leitindex ist auf einem neuen Jahrestief.

Drucken per Mail
Frankfurt a. Main –  

Der DAX fällt weiter ins Bodenlose: Am Donnerstag stürzte der Leitindex bis zum späten Nachmittag um fast 250 Punkte auf ein neues Jahrestief bei 6.392 Zählern. Auslöser für die Verkaufswelle waren Aussagen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet. Er hatte die Unsicherheit für die Konjunktur als „ungewöhnlich hoch“ bezeichnet und zugleich wegen der anhaltend hohen Inflation weitere Leitzinserhöhungen angedeutet. Das aber wird am Markt als Gift für die Konjunktur bewertet.

Der DAX ist bereits den siebten Handelstag in Folge im Sinkflug. Zuletzt hatten vor allem der US-Schuldenstreit und schwache Konjunkturdaten aus der größten Volkswirtschaft der Welt die Märkte belastet.

Den bisherigen Tiefstand von 6.483 Punkten hatte der DAX nach der Atomkatastrophe von Fukushima im März erreicht. Am Donnerstag startete das Börsenbarometer zunächst freundlich, mit den Äußerungen Trichets auf der Pressekonferenz nach dem EZB-Zinsbeschluss kannte der DAX aber kein Halten mehr. Die 30 Werte brachen auf breiter Front ein.

Die gegenläufige Entwicklung wurde beim Goldpreis beobachtet: Er stieg einmal mehr auf ein Allzeithoch bei 1.681,90 Dollar je Feinunze (etwa 31 Gramm). Von Händlern hieß es, Anleger flüchteten mit den sich eintrübenden Konjunkturaussichten in die Krisenwährung. (dapd)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Freihandel

Nochmals verhandeln

Von  |

Verbesserungen bei Ceta reichen noch nicht aus Mehr...

Zankapfel

Sozialstaat als Jobmaschine

Die Klage über die sozialen Lasten ist falsch Mehr...

FRAX

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor präsentieren den FR-Arbeitsmarktindex, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun.

Videonachrichten Wirtschaft

Anzeige

Forum Entwicklung

Recht auf Arbeit – auch für Kinder?

Das Forum Entwicklung ist eine Debattenreihe von Frankfurter Rundschau, hr-iNFO und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  

Weltweit arbeiten rund 150 Millionen Kinder – oft unter ausbeuterischen Bedingungen auf Plantagen, in der Teppichproduktion oder als Dienstmädchen. Darum geht es beim „Forum Entwicklung“ am Donnerstag, 23, April. Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen