Aktuell: Serie: Liebe | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

10. Mai 2012

Der Griff nach dem letzten Strohhalm

 Von Sebastian Wolff

Immofonds CS Euroreal versucht probeweise Öffnung

Drucken per Mail

Obwohl ein ähnliches Manöver beim Konkurrenzfonds SEB Immoinvest nicht geklappt hat, versucht nun auch der eingefrorene Immobilienfonds CS Euroreal, durch eine probeweise Öffnung zu überleben. Fondsmanager Karl-Heinz Heuß kündigte am Mittwoch die Öffnung für den 21. Mai an. Bis dahin werden die Verkaufsorders der Investoren gesammelt. Nur wenn die Barmittel (die Nettoliquidität) in Höhe von 1,5 Milliarden Euro oder rund 25 Prozent des Fondsvermögens ausreicht, um alle Rückgabewünsche zu bedienen, hat der sechs Milliarden Euro schwere Fonds eine Zukunft. Insgesamt halten rund 200 000 Kleinanleger Anteile am CS Euroreal.

Sollten allerdings zu viele Anleger aussteigen, wird der Fonds aufgelöst – genauso wie der etwa gleich große SEB Immoinvest. Bei ihm bangen rund 350 000 Anleger um ihr Geld. Der SEB Immoinvest hatte am Montag seine Auflösung angekündigt, weil die Barmittel nicht ausreichten, um alle aussteigewilligen Anleger zu bedienen. Innerhalb von fünf Jahren sollen nun alle Immobilien des Fonds verkauft werden. Anlegerschützer befürchten, dass der Fonds gezwungen sein wird, seine Immobilien deutlich unter Wert zu veräußern, weil die Käufer die Situation ausnutzen dürften, um die Preise zu drücken.

Sollte die Wiederöffnung gelingen, werden Anteile künftig nicht mehr täglich, sondern nur noch ein Mal im Jahr zurückgenommen. Damit wird der Fonds auf das neue Anlegerschutzgesetz umgestellt. Auch alle anderen Immobilienfonds – also auch diejenigen, die noch geöffnet sind – werden ab 2013 an das neue Gesetz angepasst. Insgesamt haben rund drei Millionen Bundesbürger etwa 85 Milliarden Euro in diesen Fonds angelegt.

Experten befürchten, dass die Krise des SEB Immoinvest und des CS Euroreal nun auch auf die noch „gesunden“ Immobilienfonds übergreifen könnte. Denn es drohe eine Abwertungsspirale aller Gewerbeimmobilien. In dieser Woche hat Credit Suisse eine weitere Liegenschaft im Wert von über 100 Millionen Euro veräußert. Die Nettoliquidität des CS Euroreal steigt damit auf etwa 27 Prozent. Ob das ausreicht, um alle Anleger auszuzahlen, ist aber fraglich.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

FR-Schwerpunkt

Arbeit. Unsere Religion.

Arbeit – welche Bedeutung hat sie für uns? Arbeiten wir, um zu leben? Leben wir, um zu arbeiten? Was alles ist Arbeit und warum überhöhen wir ihren Wert und erheben ihn zum Glaubensbekenntnis? „Arbeit – unsere Religion“, die FR beleuchtet das Thema mit Analysen, Interviews, Reportagen, Hintergründen. Der Schwerpunkt.

Beachten Sie dazu bitte das Angebot unseres Vertriebs und Informationen zum Marketing.

Analyse

Arbeit. Unsere Religion.

Von  |
DIE LEHRERIN: Janine Schreiner kann sich nichts anderes vorstellen als Lehrerin für Deutsch, Englisch, Arbeitslehre, Kunst und Sport zu sein.

Mehr Menschen als je zuvor arbeiten. Nur wenige haben Freude daran, andere werden krank. Trotzdem machen wir weiter. Immer weiter. Mehr...

FRAX

FR präsentiert Arbeitsmarkt-Index

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor stellen den FR-Arbeitsmarktindex vor, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun. Mehr...

FR-Arbeitsmarkt-Index FRAX

Ein neuer Blick auf den Arbeitsmarkt

Die Zahl der Beschäftigten steigt. Viele der Beschäftigten sind allerdings in prekären Arbeitsverhältnissen.

Die Frankfurter Rundschau und das Darmstädter Forschungsinstitut Wifor stellen den FR-ArbeitsmarktindeX vor. Denn der einfache Blick auf die Arbeitslosenzahlen genügt nicht, um den deutschen Arbeitsmarkt zu beurteilen. Mehr...

Alterung

Die Pflege ist finanzierbar

Endlich verändert sich die Sicht auf die Pflegebedürftigkeit. Nun braucht es auch noch eine einheitliche Pflegeversicherung. Mehr...

Videonachrichten Wirtschaft

Koffein-Junkies

Die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum

Ohne den Wachmacher geht es nicht: 70 Prozent der befragten Berufstätigen glauben, ihre Arbeitsleistung wäre ohne Kaffee beeinträchtigt.

In TV-Serien sitzen Polizisten oft mit einem Becher Kaffee im Auto und observieren. Doch eine Umfrage belegt: Gesetzeshüter sind gar nicht die größten Kaffeetrinker unter den Berufsgruppen. In diesen zehn Jobs sind Mitarbeiter süchtig nach Koffein. Mehr...

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke

Anzeige

Forum Entwicklung

Recht auf Arbeit – auch für Kinder?

Das Forum Entwicklung der Frankfurter Rundschau und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Weltweit arbeiten rund 150 Millionen Kinder – oft unter ausbeuterischen Bedingungen auf Plantagen, in der Teppichproduktion oder als Dienstmädchen. Darum geht es beim „Forum Entwicklung“ am Donnerstag, 23, April. Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen