Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

12. Dezember 2012

EU-Bankenaufsicht: Große Vorhaben, kleine Schritte

 Von Peter Riesbeck
Alles im Blick: Die zentrale Bankenaufsicht wird bei der Europäischen Zentralbank angesiedelt.  Foto: Berliner Zeitung

Europa verständigt sich auf Regeln zur Bankenaufsicht und sucht auf dem anstehenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs nach Wegen aus der Krise. Doch die Pläne der EU-Spitzenpolitiker gehen einmal mehr auseinander.

Drucken per Mail

Europa verständigt sich auf Regeln zur Bankenaufsicht und sucht auf dem anstehenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs nach Wegen aus der Krise. Doch die Pläne der EU-Spitzenpolitiker gehen einmal mehr auseinander.

Bei der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo gab es viel Pathos. Und auch ein bisschen Ironie. EU-Ratschef Herman Van Rompuy zitierte Europas Gründervater Jean Monnet. „Es ist besser, am Verhandlungstisch zusammenzurasseln als auf dem Schlachtfeld“, hatte der gesagt. Doch hat das diskursive Verfahren auch seine Kosten: „Die EU hat die Kunst des Kompromisses perfektioniert. Langweilige Debatten sind hierfür ein geringer Preis“, befand Van Rompuy. Nun hat Europa wieder einen Kompromissen gefunden - das Ergebnis ist eine zentrale Bankenaufsicht für die Eurozone. Beim anstehenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs am Donnerstag und Freitag geht es um den Abschluss von Plänen, die im Juni als große Reformvorhaben angekündigt worden waren. Eine Bilanz:

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Gesundheitsversorgung

Umstrittene Fallpauschale

Von  |

Plädoyer für eine Reform der Klinik-Vergütung Mehr...

Lobbyismus

Gesteuerte Politik

Über die Macht der Autokonzerne Mehr...

FRAX

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor präsentieren den FR-Arbeitsmarktindex, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun.

Videonachrichten Wirtschaft

Anzeige

Forum Entwicklung

Recht auf Arbeit – auch für Kinder?

Das Forum Entwicklung ist eine Debattenreihe von Frankfurter Rundschau, hr-iNFO und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  

Weltweit arbeiten rund 150 Millionen Kinder – oft unter ausbeuterischen Bedingungen auf Plantagen, in der Teppichproduktion oder als Dienstmädchen. Darum geht es beim „Forum Entwicklung“ am Donnerstag, 23, April. Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen