Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | US-Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

04. Oktober 2014

Kommentar Deutsche Bahn: Die Deutsche Bahn trickst

 Von 
Die Lokführer können das Angebor der Bahn nicht annehmen.  Foto: dpa

Die Deutsche Bahn macht der Gewerkschaft der Lokomotivführer ein Angebot, das die GDL auf jeden Fall ablehnen muss. Mit solchen Tricks können keine ernsthaften Tarifverhandlungen geführt werden. Ein Kommentar.

Drucken per Mail

Man kann unterschiedlicher Meinung sein über die Frage, ob die Politik gegen die zunehmende Zersplitterung der Tariflandschaft durch kleine, aber mächtige Spartengewerkschaften vorgehen sollte. Ist die Tarifautonomie im Kern bedroht, wenn diese Organisationen Rosinenpickerei zulasten der Gesamtbelegschaft betreiben? Oder vertreten hier Beschäftigte völlig legitime Interessen mit legitimen Mitteln?

Bei dem, was der Bahn-Konzern sich gerade leistet, rückt diese Frage in den Hintergrund: Die Bahn bietet der Gewerkschaft der Lokomotivführer GDL eine bescheidene Lohnerhöhung an und will im Gegenzug die Tarifverhandlungen solange aussetzen, bis die gesetzliche Grundlage zur Tarifeinheit klar sei. Übersetzt heißt das: Liebe GDLer, nehmt die Brosamen, bevor Euch die Regierung mit einem Gesetz zur Tarifeinheit den Garaus macht.

Meinen die Bahn-Manager das Ernst? Soll die GDL das Angebot annehmen und damit indirekt eingestehen, dass sie sich selbst für abschaffungswürdig hält? Das können die Lokführer nicht tun. Und der Bahn sei ins Stammbuch geschrieben, dass man mit solchen Tricks keine ernsthaften Tarifverhandlungen führen kann, mit wem auch immer. Noch gibt es kein Gesetz zur Tarifeinheit, und es ist völlig offen, ob es je kommt.

Beide Seiten sollten sich also unabhängig davon jetzt möglichst schnell einigen – im Interesse der Bahnkunden.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

 

Pflege

Endlich Realität

Von Ulrike Mascher |

Im neuen Jahr wird das Pflegesystem gerechter Mehr...

Altersvorsorge

Von Schweden lernen

Wie eine Altersvorsorge ohne Abzocke funktioniert. Mehr...

FRAX

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor präsentieren den FR-Arbeitsmarktindex, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun.

Anzeige

 

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen