Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

06. April 2010

Nach der Kritik an Facebook: Sehr geehrte Frau Aigner!

Mark Zuckerberg hat Facebook gegründet.  Foto: rtr

Verbraucherschützerin Aigner droht Facebook in einem offenen Brief, ihre Mitgliedschaft zu kündigen - wenn das Online-Netzwerk nicht den Datenschutz überarbeite. FR-online.de schlägt Facebook-Gründer Zuckerberg eine angemessene Antwort vor.

Drucken per Mail

Mit Bedauern haben wir Ihren Brief zur Kenntnis genommen, in dem Sie uns mit der Kündigung Ihrer Mitgliedschaft bei Facebook drohen, falls wir unsere Datenschutzrichtlinien nicht überarbeiten sollten.

Nach eingehender interner Diskussion sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es uns einen feuchten Kehricht kümmert, ob Sie Ihr Profil löschen wollen oder nicht. Es wäre zwar schade, weil wir dann nur noch 399.999.999 Mitglieder weltweit hätten.

Aber unser elfjähriger Vorstandsvorsitz-Praktikant Geoffrey hat uns vorgerechnet, dass wir das verkraften könnten. Und wir vertrauen ihm, er hat ziemlich viel Ahnung vom Internet.

Außerdem können Sie ja mal versuchen, Ihr Facebook-Profil zu löschen. Mal sehen, ob Sie den Link zur Löschseite finden. Den haben wir nämlich gut versteckt. Weil ja gerade Ostern war.

Aber selbst wenn Sie es schaffen: Wir behalten Ihre Daten trotzdem. Und verkaufen sie weiter. An jeden. Zum Beispiel Ihre hübschen Fotos. Oder die Information, dass Sie gerne im Skiparadies Sudelfeld Urlaub machen. Denn genau das haben Sie uns erlaubt, als Sie Ihr Häkchen unter unsere Datenschutzbestimmungen und AGB gesetzt haben.

Mit freundlichem Ätsch,

Mark Zuckerberg, Facebook-CEO

(pb)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Forum Entwicklung

Digitale Revolution: Mit Apps aus der Armut

Das Forum Entwicklung ist eine Debattenreihe von Frankfurter Rundschau, hr-iNFO und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  

Mit Apps aus der Armut - kann das funktionieren? Welche Chancen bietet die digitale Revolution den Entwicklungsländern? Über diese Fragen diskutieren wir beim "Forum Entwicklung" am 27. September in Frankfurt. Mehr...

Arbeitswelt

Schuften bis zum Umfallen

Von  |

Die Bundesbank empfiehlt eine unsinnige Rentenpolitik Mehr...

Finanzanlage

Mit Geld die Welt verändern

Investitionen in Projekte, die anders wirtschaften Mehr...

FRAX

Die Frankfurter Rundschau und das Forschungsinstitut Wifor präsentieren den FR-Arbeitsmarktindex, kurz FRAX. Er erlaubt einen genaueren Blick auf unsere Arbeitswelt als es die Arbeitslosen- und Beschäftigtenzahlen tun.

Videonachrichten Wirtschaft

Anzeige

Forum Entwicklung

Recht auf Arbeit – auch für Kinder?

Das Forum Entwicklung ist eine Debattenreihe von Frankfurter Rundschau, hr-iNFO und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  

Weltweit arbeiten rund 150 Millionen Kinder – oft unter ausbeuterischen Bedingungen auf Plantagen, in der Teppichproduktion oder als Dienstmädchen. Darum geht es beim „Forum Entwicklung“ am Donnerstag, 23, April. Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen