Wirtschaft
Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse, Finanz-Themen

10. Januar 2013

Rente: DGB-Chef: Rentenmodell geht den Orkus runter

Sorglos im Alter? - Das ist für viele nur ein Traum. Foto: dpa/Archiv 

Die von der Koalition geplante Rentenreform gegen Altersarmut steht nach Einschätzung von DGB-Chef Michael Sommer vor dem Scheitern.

Drucken per Mail
Berlin –  

Sommer bestätige sich, dass das Modell der Zusatzrente für Geringverdiener «von vornherein fehlerhaft ist - und als solches überhaupt nicht tragbar sein kann», sagte Sommer am Donnerstag in Berlin mit Blick auf Widerstand in der CSU. Sommer zeigte sich «bedingt» erfreut, «dass jetzt dieses stümperhafte Lebensleistungsrentenmodell offensichtlich den Orkus runtergeht».

Die CSU lehnt es ab, Versicherungs- und Fürsorgeleistungen unzulässig miteinander zu vermischen. Der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Max Straubinger, interpretierte das in der «Süddeutschen Zeitung» als «Absage an die Lebensleistungsrente».

DGB-Chef Sommer kritisierte: «Was wir jetzt erleben werden ist Folgendes: Die einen werden die Lebensleistungsrente hochhalten - schon allein der Begriff ist eine Verhöhnung der Bevölkerung. Die andern werden jetzt die rentenpolitischen Leistungen für Mütter hochhalten. Die Dritten werden sagen: Wir können es nicht finanzieren. Und zum Schluss bleibt eins übrig: nämlich massenhaft Altersarmut in Deutschland.» Er warb erneut für das Rentenreformmodell des DGB: Dieses sei sinnvoller und konzeptionell durchdachter. Der DGB will den Rentenbeitrag anheben und die Rente mit 67 kippen. (dpa)

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten aus der Wirtschaft, Börsen-Trends, Kurse und Finanz-Themen.

Videonachrichten Wirtschaft
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Koffein-Junkies

Die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum

Ohne den Wachmacher geht es nicht: 70 Prozent der befragten Berufstätigen glauben, ihre Arbeitsleistung wäre ohne Kaffee beeinträchtigt.

In TV-Serien sitzen Polizisten oft mit einem Becher Kaffee im Auto und observieren. Doch eine Umfrage belegt: Gesetzeshüter sind gar nicht die größten Kaffeetrinker unter den Berufsgruppen. In diesen zehn Jobs sind Mitarbeiter süchtig nach Koffein. Mehr...

FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen