Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

17. September 2012

Abnehmen Diät: Schlafen macht schlank

Wer genug schläft, hat nicht so viel Hunger.  Foto: dpa

Wer mehr und besser schläft hat mehr Erfolg beim Abnehmen, sagen kanadische Forscher. Schlafmangel hingegen beeinflusst bestimmte Hormone, die Hunger- und Sättigungsgefühle beeinflussen.

Drucken per Mail

Längerer und besserer Schlaf wirkt sich positiv auf den Erfolg einer Diät aus. Neben verringerter Kalorienzufuhr und ausreichend Bewegung spielt der Schlaf ebenfalls eine zentrale Rolle bei der Behandlung von Übergewicht, berichten Forscher im Canadian Medical Association Journal. Demnach erhöhe eine als subjektiv besser empfundene Schlafqualität die Wahrscheinlichkeit eines Gewichtsverlustes um 33 Prozent; das Gleiche galt für mehr als sieben Stunden Schlaf pro Nacht.

Schlafmangel beeinflusst zum Beispiel bestimmte Hormone, die an der Regulation von Hunger- und Sättigungsgefühlen beteiligt sind. Das führt zu mehr Appetit und erhöhter Nahrungsaufnahme. Auf diese Weise könnte zu wenig Schlaf die Effizienz gewöhnlicher Diäten gefährden. (wsa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.