Aktuell: US-Wahl | Türkei | Olympische Spiele | Brexit
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

Von  |

Forscher finden ein Virus, das von Kamelen auf den Menschen übertragen wurde. Sie befürchten bei Mers eine ähnliche Entwicklung. Mehr...

Eine erwachsene Dosima hat Klebeschaum produziert und hängt nun fest an einem Stück Treibholz.

Ein Meereskrebs produziert eine Substanz mit enormem Haftvermögen. Die Eigenschaften des natürlichen Klebstoffs seien laut Wissenschaftler "einzigartig". Mehr...

Weibliche Sexualhormone nehmen Einfluss auf Gehirne von Frauen.

Elementare Merkmale der männlichen Persönlichkeit kann man am Gehirn ablesen. Bei Frauen ist das dagegen nicht so einfach zu erkennen. Woran das liegt, haben Forscher untersucht. Mehr...

Im Dezember werden die neuen Ergebnisse der internationalen Pisa-Studie veröffentlicht.

Andras Schleicher, Chefkoordinator der Pisa-Studie, spricht im Interview über fehlenden Reformeifer, den Spaß am Lernen und die Schule der Demokratie. Mehr...

Während es in Deutschland vielerorts bewölkt war und regnete, konnte in Polen Sternschnuppen sehen.

Wer in der Nacht Sternschnuppen zählen wollte, schaute vielerorts auf einen wolkenverhangenen Himmel. Doch es gibt Hoffnung: In der Nacht von Freitag auf Samstag könnte das Wetter mitspielen - und Sternschnuppen gibt es auch noch. Mehr...

Von Benjamin von Brackel und Susanne Schwarz |
Im Umgang mit Elektroautos fühlen sich viele überfordert.

Viele Deutsche haben Vorurteile in Bezug auf Elektroautos, zeigt eine Studie der Uni Bamberg. Sind sie berechtigt?  Mehr...

Mehr als hundert Sternschnuppen pro Stunde können aufmerksame Beobachter im August beobachten.

Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden verspricht 2016 ein besonderes Himmelsspektakel. Bis zu 160 Sternschnuppen pro Stunde kann es in der Nacht auf den 12. August regnen. Doch ob man Sternschnuppen sehen kann, hängt vom Wetter ab Mehr...

Das Kolonkarzinom ist eine sehr häufige Krebserkrankung.

Ein neues Forschungsprojekt unter Frankfurter Leitung beschäftigt sich mit der Entstehung von Darmkrebs. Mehr...

Von Sandra Kirchner und Jörg Staude |
Moderne Kühlschränke verbrauchen viel weniger Strom.

Trotz sparsamer Geräte steigt der Energieverbrauch privater Haushalte weiter an. Die Ineffizienz vieler Geräte ist dabei aber nur ein Grund. Mehr...

Der Mond-Rover "Yutu" auf der Mondoberfläche, fotografiert von der Raumsonde "Chang'e-3". Deutlich zu sehen ist die rote Flagge der Volksrepublik China.

Nach 972 Tagen auf dem Mond stellt der chinesische Mondrover "Yutu" seine Arbeit ein. Die Mission, die China zur dritten Mondlande-Nation machte, war nur auf drei Monate ausgelegt. Mehr...

Auch in unseren Breiten droht Trinkwasserknappheit.

Der Erde droht ein verheerender Wassermangel, warnen die Vereinten Nationen. Wissenschaftler arbeiten an Lösungen, Wasser sparsamer zu nutzen.  Mehr...

Von Nicole Schmidt |
Bekannter Studienabbrecher: Steve Jobs, verstorbener Apple-Mitgründer, ist eine Unternehmer-Legende im Silicon Valley. Er studierte 1972 ein Semester Physik und Literaturwissenschaften am Reed-College in Oregon und brach dann ab, weil er den Leistungsdruck satt hatte. Er besuchte nur noch Kurse, auf die er Lust hatte, etwa Schriftdesign. Und im Hobbyclub lernte er, wie man mit Computern umgeht.

Abbrechen oder nicht: Es gibt durchaus Studienabbrecher, die erfolgreiche Unternehmer werden. Aber eine Studie belegt, dass Absolventen doch bessere Erfolgsaussichten haben. Mehr...

Von Sandra Kirchner |
Maisernte in Niedersachsen: Ein Häcksler zerkleinert die Pflanzen und bläst sie anschließend auf einen Anhänger.

Das genügsame Süßgras Mais dominiert die deutschen Äcker – dem Boden tut das nicht gut. Der Anbau in Monokulturen laugt die Böden aus und zieht hohen Düngereinsatz nach sich. Mehr...

Die Region, in der sich das Sternensystem AR Scorpii befindet.

Forscher entdecken ein ungewöhnliches Doppelsternsystem: Ein weißer Zwerg, der seinen Begleiter - einen roten Zwerg - mit energiereicher Strahlung röstet. Mehr...

Sommer 2014: Jeder, der etwas auf sich hält, kippt sich eiskaltes Wasser über den Kopf. Die "ALS Ice Bucket Challenge" sollte für die Krankheit ALS sensibilisieren.

Vor zwei Jahren schwappte die "ALS Ice Bucket Challenge" durch die sozialen Netzwerke. Viel Geld zur Erforschung der seltenen Krankheit ALS wurde damals gespendet - nun melden Forscher einen Erfolg. Mehr...

Rollt seit August 2012 über den Mars: Rover "Curiosity".

Der Mars-Rover "Curiosity" sucht sich die Ziele für seinen Lasersensor neuerdings selbst aus. Die Technik wird erstmals bei einer Planetenmission angewandt - die Forscher auf der Erde können jedoch eingreifen. Mehr...

Von Susanne Schwarz |
Die Spreu vom Weizen trennen: Männer bei der Hirseernte im südlichen Äthiopien.

Die Agrarkonzerne arbeiten an Saatgut, das besser mit extremer Witterung zurechtkommten soll. Mehr...

Der Juni 2016 war der heißeste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen.

Kein Juni seit 1880 war so heiß wie der Juni 2016. Den 14. Monat in Folge misst die US-Klimabehörde NOAA einen neuen Temperaturrekord - das hat auch Auswirkungen auf das Packeis der Arktis. Mehr...

"Geisternetze" machen weltweit ein Zehntel des Kunststoffmülls in Ozeanen aus.

Jedes Jahr verlieren Fischer alleine in der Ostsee 10.000 Netze, weltweit machen die "Geisternetze" rund ein Zehntel des Kunststoffmülls in den Ozeanen aus. Die Umweltorganisation WWF sucht und birgt "Geisternetze" in der Ostsee. Mehr...

Soziale Angst: Manche Betroffene können sich aus Angst sich zu blamieren nur noch verkriechen.

Menschen, die unter einer Sozialen Angst leiden, trauen sich oft nicht, sich im öffentlichen Raum frei zu bewegen. Häufig fällt bereits das Essen und Trinken schwer.  Mehr...

Waschbären sind in Nordamerika zu Hause - in Europa sind sie seit den 1920er Jahren auf dem Vormarsch.

Die EU-Kommission legt eine Liste invasiver Arten vor. Zu den bekanntesten gebietsfremden Tieren, die heimische Tiere verdrängen, gehört der Waschbär. Mehr...

Der Schein trügt: Große Abendsegler sind rasante Flieger.

Windkraftanlagen stellen vor allem für weibliche Fledermäuse eine Gefahr dar. Mehr...

Eine "Falcon 9"-Rakete landet im Dezember 2015.

Erneut gelingt es dem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX, eine Rakete landen zu lassen. Noch in diesem Jahr soll erstmals eine Rakete wiederverwertet werden. Mehr...

Zwei Mediziner untersuchen am Uniklinikum Essen eine Lunge im Labor.

Ein neues Verfahren könnte die Zahl der für eine Transplantation geeigneten Lungen künftig erhöhen. Mehr...

Von Rainer Kurlemann |
Darstellung des Crispr-Cas9-Komplexes.

Forscher erwarten sich viel von der molekularen Schere Crispr-Cas9. Die Technik ist schnell und billig und könnte krankmachende Gene ausmerzen – doch es gibt auch ethische Bedenken. Mehr...

Von Susanne Götze und Susanne Schwarz |
Ab in den Urlaub: Passagiere stehen vor Abfertigungsschaltern auf dem Düsseldorfer Flughafen Schlange.

Immer mehr Deutsche fliegen in den Urlaub - und nutzen so die klimaschädlichste Art des Reisens. Mehr...

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.