Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

Von  |

Das private Raumfahrtunternehmen will 2018 eine "Dragon"-Raumkapsel zum Mars schicken. Das teilt das Unternehmen von "Tesla"-Gründer Elon Musk auf Twitter mit. Doch bevor es soweit ist, hat SpaceX noch einige Aufgaben zu lösen. Mehr...

Die Sojus-Rakete startet vom neuen russischen Weltraumbahnhof Wostotschny.

Im zweiten Anlauf gelingt der Start einer Sojus-Rakete vom neuen russischen Weltraumbahnhof Wostotschny. Drei Satelliten werden nach dem Start der Rakete in der Erdumlaufbahn platziert. Mehr...

Bei der Arbeit: Diese Biene saugt Nektar aus einer Herbstaster. Die Insekten zählen zu den wichtigsten Nutztieren überhaupt.

Das Schädlingsbekämpfungsmittel Thiachloprid ist trotz fataler Wirkungen weiter uneingeschränkt zugelassen. Die Umweltorganisation BUND, die Grünen und auch der Deutsche Imkerbund fordern ein Totalverbot für die Nervengifte auf europäischer Ebene. Mehr...

Die Rakete wird im neuen Kosmodrom Wostotschny aufgestellt. Doch der Start verzögert sich.

Eigentlich sollte im Laufe des Mittwochs die erste Rakete vom neuen russischen Weltraumbahnhof Wostotschny starten. Doch nun wird der Start aus technischen Gründen kurzfristig um einen Tag verschoben. Mehr...

Sentinel 1B auf dem Weg ins All.

Beim vierten Versuch ist der Start des europäischen Erdbeobachtungs-Satelliten Sentinel 1B gelungen. Der Satellit zählt zu einer Flotte europäischer Satelliten, die ihm Rahmen des Copernicus-Programms den Zustand der Erde erfassen. Mehr...

Die deutsche Umweltministerin Barbara Hendricks.

In New York unterzeichnen 60 Staats-und Regierungschefs feierlich das Pariser Klimaabkommen. Jetzt muss der Vertrag noch von den Parlamenten ratifiziert werden.  Mehr...

Der "Blasennebel" (NGC 7635) befindet sich 8000 Lichtjahre entfernt, im Sternbild Cassiopeia.

Seit 26 Jahren umkreist das Weltraumteleskop "Hubble" die Erde und blickt tief ins Universum. Pünktlich zum Jahrestag macht das Team hinter dem Weltraumteleskop Astronomie-Freunden ein Geschenk: "Hubble" hat den bunten "Blasennebel" fotografiert. Mehr...

Von Benjamin von Brackel |
Schlecht für die Klimabilanz: Braunkohletagebau in Brandenburg mit dem Kraftwerk in Jänschwalde.

Aktuelle Zahlen zeigen: Der Pariser Klimavertrag ist kaum mehr umsetzbar. Nur noch riskante Technologien können die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzen.  Mehr...

Am 9. Mai schiebt sich der Planet Merkur vor die Sonne - wie in diesem Bild, das den Merkurtransit vom November 2006 zeigt.

Der Merkurtransit am 9. Mai ist ein äußerst seltenes Himmelsschauspiel - das viele gar nicht mitbekommen dürften: Um zu sehen, wie der Merkur vor der Sonne vorbeizieht, braucht man ein Teleskop und einen geeigneten Sonnenfilter. Doch es gibt auch andere Beobachtungsmöglichkeiten. Mehr...

Wildmeerschweinchen-Männchen sind Meister der Anpassung.

Männliche Tiere können ihr Erbgut offenbar zu Lebzeiten verändern - das konnte eine Berliner Biologin erstmals belegen.  Mehr...

Von Frederik Jötten |
Patienten, die auf der neuen Station liegen, schlafen besser und brauchen weniger Schmerz- und Beruhigungsmittel.

Gute Krankenhaus-Architektur kann die Heilung unterstützen – und rechnet sich auch langfristig. Mehr...

Der Forschung verpflichtet: Vizepräsident Thomas Knepper (l.) im Hightechlabor.

Die private Hochschule Fresenius verbindet Naturwissenschaften, Gesundheit, Wirtschaft und Design. Mehr...

Von Susanne Götze |
El Niño soll eine Rolle gespielt haben: Auf der Lithographie von 1890 ruft Camille Desmoulins zum Sturm auf die Bastille auf.

Wetterveränderungen haben in der Geschichte oft eine große Rolle gespielt, werden aber selten im Zusammenhang gesehen. Ein Fehler wie Umwelthistoriker Geoffrey Parker im Interview mit der Frankfurter Rundschau sagt.  Mehr...

Viele Soldaten leiden unter Traumata.

Nach Auslandseinsätzen leiden viele Bundeswehrsoldaten unter Traumata, trauen sich aber nicht darüber zu sprechen. Dabei gibt es viele Behandlungsmethoden. Mehr...

Untersuchung in der ärztlichen Versorgungsstelle Stuttgart.

Asylsuchende stellen für Ärzte in Deutschland eine neue Patientengruppe mit ganz eigenen Anforderungen dar. Zwar sind die meisten Krankheiten gut behandelbar, doch einige verlangen nach Tropenmedizinern. Mehr...

Der Astrophysiker Stephen Hawking (vorne) und der Milliardär Juri Milner stellen das Projekt vor.

Der russische Miliardär Juri Milner und der britische Astrophysiker Stephen Hawking kündigen ein ambitioniertes Projekt an: Per Laserstrahl sollen Miniraumschiffe durchs All gejagt werden - ihr erstes Ziel: das Sternensystem Alpha Centauri in 41,3 Billionen Kilometern Entfernung. Mehr...

Der erste Mensch im All: Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin.

Vor 55 Jahren ist erstmals ein Mensch ins Weltall geflogen. Der Kosmonaut Juri Gagarin umkreiste am 12. April 1961 in der Raumkapsel Wostok-1 ein Mal die Erde und kehrte nach 108 Minuten auf die Erde zurück. Mit zahlreichen Aktionen erinnert Russland an den historischen Flug. Mehr...

Von Yannic Hertel |
Bienen sind unverzichtbar für eine natürliche Bestäubung.

Das Problem des Bienensterbens wird immer größer. Dabei sind die Insekten unabdingbar für eine natürliche Bestäubung und für das Wachstum von Äpfel, Birnen und Kirschen zuständig.  Mehr...

Das Weltraumteleskop "Kepler" hatte überraschend den Notfallmodus eingeschaltet.

Seit 2009 umrundet das Weltraumteleskop „Kepler“ die Erde und sucht mit großem Erfolg nach fernen Planeten. Vergangene Woche schaltete es überraschend in den Notfallmodus. Nun gelingt es der Nasa, das Problem zu lösen. Mehr...

Bereits ein seltener Anblick: die Berghexe.

Die Zahl der verschiedenen Schmetterlingsarten in Deutschland schrumpft dramatisch. Vor allem in den vergangenen 30 Jahren sind viele Arten verschwunden. Mehr...

Fast 4000 Tiger leben in freier Wildbahn - ein Fünftel mehr als noch 2010.

Die Zahl der wild lebenden Tiger steigt. Seit 2010 gibt es etwa ein Fünftel mehr Tiger in freier Wildbahn - ein Grund für Entwarnung ist das aber nicht. Ab Dienstag wollen die 13 Tigerländer beraten, wie es weitergeht. Mehr...

Start der Rakete in Cape Canaveral.

Rund zehn Monate nach der Explosion eines Dragon-Frachters schickt die Firma SpaceX erstmals wieder einen neuen los. Der Start gelingt - und erstmals klappt auch die Landung der Rakete.  Mehr...

Keine Halbgötter in Weiß: Ärzte verordnen aus Angst vor Fehlern häufig zu viel.

Häufig werden Patienten in Deutschland mit Verfahren behandelt, die überflüssig und unzureichend sind. Allerdings können auch nützliche Verfahren vorenthalten werden. Damit das vermieden wird, geben Experten jetzt verschiedene Empfehlungen. Mehr...

Die Verteilung der bekannten nahen Braunen Zwerge (symbolisch als braune Kugeln) vor dem Hintergrund eines Himmelspanoramas im infraroten Licht. Der Pfeil zeigt die Richtung der Rotation der Milchstraße, die gestrichelte Linie trennt die beiden sehr unterschiedlich besetzten Hemisphären.

Braune Zwerge sind gescheiterte Sterne und nur schwer zu entdecken - denn sie leuchten nicht hell. Forscher glauben, dass es ist viel mehr von diesen Himmelskörpern gibt als bislang angenommen. Mehr...

In Hildesheim werden die Zähne eines Wollnashorns analyisert.

Der Fund war eine Sensation: Jäger hatten in Sibirien die gefrorenen Überreste eines kleinen Wollnashorns entdeckt. An der Uni Hildesheim werden zwei Milchzähne des Tieres untersucht - die ersten Ergebnisse überraschen. Mehr...

Von Benjamin von Brackel |
Wasser statt Eis: hier an der Westküste von Spitzbergen.

Das arktische Meereis breitet sich im Winter aus und zieht sich im Sommer von Süden nach Norden zurück. In diesem Winter hat sich das Meereis so schwach ausgedehnt wie nie seit Beginn der Messungen. Eine große Rolle dabei spielt das Wetterphänomen El Niño. Mehr...

Illustration: Ein Stern explodiert und schleudert chemische Elemente ins Weltall.

In den vergangenen zehn Millionen Jahren haben gleich mehrere Supernova-Explosionen Spuren auf der Erde hinterlassen. Das weist ein internationales Forscherteam nach, das interstellare Überreste dieser Sternen-Explosionen auf dem Grund von drei irdischen Meeren entdeckt hat. Mehr...

Durch Maßnahmen gesunde Ernährung kann Diabetes gut therapiert werden. Cake-Pops gehören eher nicht dazu.

Die Zahl der Diabetiker in Deutschland wächst rasant, jedes Jahr kommen 300.000 neue Patienten dazu. Im Jahr 2025 könnte ein Viertel der Bevölkerung an Diabetes erkrankt sein, warnen Experten und fordern Gegenmaßnahmen. Mehr...

Herz-Kreislauf-Krankheiten sind nach wie vor die häufigste Todesursache in Deutschland.

Die Sterblichkeit durch Herzinfarkt ist in Deutschland zuletzt wieder leicht gestiegen. Nach wie vor stehen Herzerkrankungen als Todesursache an erster Stelle. Großes Thema ist die Vorbeugung: Herzkrankheiten lassen sich durch den Lebensstil beeinflussen - und sind in vielen Fällen vermeidbar.  Mehr...

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.