Aktuell: Terror in Paris | Kolumne "Gastwirtschaft" | Skispringen, Wintersport | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Eintracht Frankfurt

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

Von  |

Eingewanderte Schädlinge sorgen für einen dramatischen Rückgang im Bestand der europäischen Flussaale. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein Asteroid in den Weiten des Weltalls. (Symbolbild)

Der Asteroid, der in einer Entfernung von nur 1,2 Millionen Kilometer an der Erde vorbeiraste, wird von einem kleinen Mond begleitet. Das zeigen Beobachtungsdaten optischer Teleskope. Mehr...

Der Inbegriff der Trockenheit: die Sahara, hier in Marokko.

Aus der grünen Savanne in Nordafrika wurde binnen kurzer Zeit eine riesige Wüste. Mehr...

Künstlerische Darstellung: "Opportunity" auf dem Mars.

Der Mars-Rover "Opportunity" rollt und rollt und rollt: Vor 11 Jahren ist der dienstälteste Mars-Rover der Nasa auf dem roten Planeten gelandet und schickt immer noch beeindruckende Bilder zur Erde, wie ein aktuelles Panoramabild zeigt. Mehr...

Die Genanalyse ist eine der Grundlagen der personalisierten Therapie bei Krebs.

Die Tumormedizin befindet sich im Umbruch. Die potenziellen neuen Arzneimittel und Methoden der Diagnostik auf ihren tatsächlichen Nutzen zu überprüfen und dann im klinischen Alltag anzuwenden, sind allerdings Mammutaufgaben. Deshalb ist mehr Kooperation vonnöten.  Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein Asteroid in den Weiten des Weltalls. (Symbolbild)

Ein Asteroid mit einem Durchmesser von einem halben Kilometer rast am kommenden Montag an der Erde vorbei. Passieren wird nichts: Die Entfernung zwischen Asteroid und Erde beträgt rund 1,2 Millionen Kilometer. Mehr...

Im Jahr 1972 hat letztmals ein Mensch den Mond betreten. Dort gibt es noch viel zu entdecken, meint der ehemalige ESA-Astronaut Thomas Reiter.

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA plant Missionen zum Mars, zum Mond und zur ISS und hofft, dass sich im späten Frühjahr das Mini-Labor "Philae" von der Oberfläche des Kometen zurückmeldet. Mehr...

Von Susanne Götze |
Die Erde hat ihre Grenzen - das ist aus dem All gut zu erkennen.

Klimaexperte Will Steffen hat eine Studie zu den ökologischen Grenzen der Erde veröffentlicht. Im Interview erklärt er, warum er davon ausgeht, dass unsere Enkel bereits eine ganz andere Umwelt erleben werden, als wir sie heute kennen. Mehr...

Krater im Eis von Grönland.

Unter dem Grönländischen Eispanzer liegen riesige Seen mit Schmelzwasser. Hinweise darauf haben Forscher in verschiedenen Teilen der Insel entdeckt. Die Funde deuten darauf hin, dass der Klimawandel die Eismassen stärker aufweicht als bisher gedacht. Mehr...

Thomas Reiter hofft, dass die "Rosetta"-Mission verlängert wird.

Bei der ESA hofft man auf ein Wiedererwachen des Mini-Labors "Philae", das sich auf der Oberfläche eines Kometen befindet. Die gesamte "Rosetta"-Mission könnte zudem um ein Jahr verlängert werden. Mehr...

Von Anja Garms |
Gefangene Blauflossen-Thunfische: Die bedrohten Tiere werden immer noch gejagt.

Forscher sehen die Tierwelt in den Meeren bedroht. Den marinen Tierarten könnte eine Aussterbewelle drohen, die vergleichbar ist mit dem Verschwinden zahlreicher Landlebewesen in den vergangenen Jahrhunderten. Mehr...

Von Annett Stein |
Füchse können von gefährlichen Parasiten befallen sein.

Die Tiere nähern sich den Städten und steigern so das Risiko einer Infektion mit dem Fuchsbandwurm. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Das "Square Kilometre Array" soll ab 2018 entstehen, zwei Jahre später sollen erste Beobachtungen möglich sein.

Mit einem Riesen-Radioteleskop wollen Wissenschaftler aus der ganzen Welt so tief ins Universum blicken wie nie zuvor. Deutsche Forscher planen mit, auch wenn der Bund sich aus dem Projekt zurückzieht. Mehr...

Komet "Lovejoy" ist am 6. Januar über der Wüste von New Mexico (USA) zu sehen. Deutlich zu erkennen: Der Schweif und die grüne Farbe des Kometen.

Wer den Kometen Lovejoy entdecken will, muss sich sputen - und auf Wolkenlücken hoffen. Denn ab dem kommenden Wochenende dürfte der Mond Beobachtern einen Strich durch die Rechnung machen. Mehr...

Klaus Doderer vor 15 Jahre in seinem Haus in Darmstadt.

Klaus Doderer, der Gründer des „Instituts für Jugendbuchforschung“, wird 90 Jahre alt. Die Liebe zur Literatur - insbesondere jener, die sich an jugendliche Leser wendet, hat ihn sein Leben lang nicht losgelassen. Mehr...

Von Benjamin Quiring und Bettina Janecek |
Nainas Tweet hat im Netz eine Debatte über den Praxisbezug des Lernstoffs in Schulen ausgelöst.

Keine Ahnung von Steuern, aber Fachmann für Gedichtanalyse: Die Kritik einer Kölner Schülerin am lebensfernen Unterricht verbreitet sich auf Twitter wie ein Lauffeuer. Doch der Beitrag erhält nicht ausschließlich Zustimmung. Mehr...

Komet "Lovejoy" ist am 6. Januar über der Wüste von New Mexico (USA) zu sehen. Deutlich zu erkennen: Der Schweif und die grüne Farbe des Kometen.

Der Komet Lovejoy (C/2014 Q2) ist derzeit von der Erde aus zu sehen. In dunkler Umgebung könnte eine Beobachtung sogar ohne Hilfsmittel gelingen - wenn das Wetter mitspielt. Nach seinem kurzen Gastspiel wird der Komet für etwa 8000 Jahre verschwinden. Mehr...

Putenfleisch aus Discountern ist häufig mit gefährlichen Krankheitserregern belastet.

Stichproben des Bundes für Umwelt und Naturschutz zeigen: Putenfleisch aus Discountern ist häufig mit antibiotikaresistenten Keimen belastet. Mehr...

Von Christina Horsten, dpa |
Der Raumtransporter "Dragon" beim Start, getragen von einer Falcon-9-Rakete.

Beim geglückten Start des privaten Raumfrachters «Dragon» gab es auch eine herbe Enttäuschung: Ein Teil der Trägerrakete sollte - erstmals in der Geschichte der Raumfahrt - auf einer Plattform im Meer landen. Das klappte zwar, aber die Raketenstufe zerbrach. Mehr...

Eine Falcon-9-Rakete soll "Dragon" ins All befördern.

Der für Freitag geplante Start des Raumfrachters "Dragon" zur ISS wird erneut verschoben. Am Samstag soll eine Rakete "Dragon" zur ISS bringen, ein Teil der Trägerrakete soll auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen. Mehr...

Die neue Aufnahme: Die "Pillars of Creation" in ihrer vollen Schönheit.

Knapp zwanzig Jahre nach der ersten Aufnahme fotografiert das Weltraumteleskop Hubble die "Pillars of Creation" erneut. Entstanden ist eine beeindruckende Aufnahme, die kein Betrachter so schnell wieder vergisst. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein erdähnlicher Planet kreist um seine Sonne.

Sie könnten aus Stein sein und haben wahrscheinlich eine lebensfreundliche Temperatur. Astronomen entdecken acht erdähnliche Planeten. Zwei davon sind offenbar besonders für das Leben geeignet. Mehr...

Die "Dragon"-Raumkapsel muss weiter auf den nächsten Start warten.

Sprichwörtlich in letzter Minute bricht die Firma SpaceX den Start einer unbemannten Dragon-Raumkapsel zur ISS ab. Der Grund: technische Probleme. Ein neuer Start-Versuch ist frühestens am Freitag möglich. Mehr...

Von Andreas Behn |
Rodungen bedrohen die Natur im Amazonasgebiet.

Immer mehr Urvölker in Brasiliens Regenwald werden dazu gezwungen, sich auf die Außenwelt einzulassen. Weil das Amazonas-Gebiet zunehmend für Wirtschaftszwecke ausgebeutet wird, sind die Schutzgebiete bedroht, in denen sie nahezu unerkannt leben. Mehr...

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Wissen
Interaktive Grafik

Von der Bohne bis ins Regal: So entsteht Kakao für Schokolade und Getränke.

Interaktive Grafik

Über Nacht sterben europaweit in manchen Bienenstöcken 90 Prozent der Bienen-Bevölkerung.

Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Interaktive Grafik

Was läuft schief bei Diabetes, was sind die Symptome - eine Animation erläutert die Hintergründe.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Interaktive Grafik

Indonesiens Wälder verschwinden für neue Plantagen - doch Palmöl ist auch für die Gesundheit relevant.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Anzeige
Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Rückblick auf 50 Jahre
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin in seinem Raumanzug bei Übungen zum ersten bemannten Weltraumflug. Gagarin umkreiste am 12. April 1961 in der Raumkapsel Wostok als erster Mensch die Erde.

Zum fünfzigsten Jahrestag des ersten Starts der Menschheit ins Weltall hat die russische Raumfahrtagentur ein Video veröffentlicht.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.