Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

Ludwig Morenz mit einer Abbildung des uralten Zeichensystems auf dem PC.

Steinzeitliche Reliefs in türkischer Höhle sind Bindeglied zu den ersten Hieroglyphen. Mehr...

Die drei Nasa-Raumsonden haben sich während der gefährlichsten Phase hinter dem Mars in Sicherheit gebracht.

Der Komet "Siding Spring" passiert den Mars in einer Entfernung von knapp 140.000 Kilometer. Die Raumsonden in der Umlaufbahn des Planeten sind dabei der größten Gefahr ausgesetzt - doch es gibt Entwarnung: Alle Raumsonden überstehen das Ereignis. Nun beginnt das Warten auf die Daten. Mehr...

Komet "Siding Spring" ist auf dem Weg Richtung Mars. (Grafik)

Ein Komet aus den Tiefen des Weltalls trifft - fast - den Mars. Teleskope, Sonden und Marsrover-Geräte waren am Sonntag zur Beobachtung auf diesen kosmischen Flirt ausgerichtet. Mehr...

Komet "Siding Spring" ist auf dem Weg Richtung Mars. (Grafik)

Ein Komet nähert sich dem Mars und wird am Sonntag in Haaresbreite an ihm vorbeischrammen. Das könnte die Raumsonden in der Umlaufbahn des roten Planeten beschädigen - wenn sie nicht hinter dem Mars in Deckung gehen. Mehr...

Der amerikanische Astronaut Reid Wiseman arbeitet an der ISS.

Mission erfolgreich erledigt: Zwei US-Astronauten schließen bei einem Außeneinsatz wichtige Reparaturarbeiten an der ISS ab. Ihr deutscher Kollege Gerst ist diesmal nur Zuschauer - und hilft an anderer Stelle. Mehr...

Im "Selfie" der Raumsonde Rosetta ist auch der Komet "Tschuri" zu sehen.

Auf den Fotos erinnert Komet «Tschuri» an eine Spielzeugente. Auf dem Kopf soll im November der Lander «Philae» aufsetzen. Es wäre die erste Landung überhaupt auf einem Kometen.  Mehr...

Kein bisschen überholt: Wasserkuren nach Kneipp, hier um 1910 in Neumarkt.

Der Mediziner Michael Stimpel spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Möglichkeiten, Grenzen und auch Risiken naturheilkundlicher Methoden. Mehr...

Da lacht der Nobelpreisträger: Der deutsche Forscher Stefan W. Hell während einer Pressekonferenz zu seinem Gewinn des Nobelpreises für Chemie.

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Stefan Hell in Göttingen sowie an Eric Betzig und William Moerner (beide USA). Hell hat eine spezielle Mikroskopiertechnik entwickelt.  Mehr...

Polio-Impfung im pakistanischen Quetta.

Die Kinderlähmung greift in Pakistan wieder um sich. Islamabad zitiert den Konflikt mit radikalislamischen Extremisten als Ursache. In Wahrheit trugen auch massive Versäumnisse der Regierung zu dem Desaster bei. Mehr...

Beim Start lief noch alles wie geplant: Eine Sojus mit zwei Galileo-Satelliten an Bord startet von Kourou aus.

Dass zwei Galileo-Satelliten Ende August einen spektakulären Fehlstart hatten, ist nicht auf einen Computer-Fehler, sondern auf ein Design-Problem zurückzuführen. Das soll rasch behoben sein. Mehr...

Daumen hoch: ESA-Astronaut Alexander Gerst testet seinen Raumanzug vor dem Ausstieg ins Weltall.

Gut sechs Stunden lang arbeitet der deutsche Astronaut Alexander Gerst außerhalb der ISS. Er ist erst der dritte Deutsche, der einen so genannten "Weltraumspaziergang" absolviert - ein Spaziergang ist das allerdings nicht, sondern harte Arbeit in lebensfeindlicher Umgebung. Mehr...

Shuji Nakamura entwickelte mit Isamu Akasaki, Hiroshi Amano die blauen Leuchtdioden, die Vorläufer für moderne energiesparende weiße LEDs.

Drei gebürtige Japaner bekommen den Physik-Nobelpreis: Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura haben Dioden entwickelt, die blaues Licht abgeben, und somit helle und energiesparende Lichtquellen möglich gemacht. Mehr...

Seit 1901 werden die Nobelpreise vergeben.

Der Nobelpreis für Medizin geht an den US-Amerikaner John O'Keefe und die beiden Norweger May-Britt und Edvard Moser. Sie erhalten die Auszeichnung für die Entdeckung von Zellen, die ein Positionierungssystem im Gehirn bilden. Mehr...

Zur Spritze könnte es bald eine Alternative geben.

Impfstoffe werden traditionell über Nadeln in den Körper gebracht - für viele ein Graus. Künftig könnte eine Hautcreme die Spritze ersetzen - das wäre nicht nur für den Patienten angenehmer, sondern auch einfacher herzustellen und anzuwenden. Mehr...

Alexander Gerst hält sich momentan für die Europäische Raumfahrtbehörde ESA an Bord der Internationalen Raumstation ISS auf.

Deutschlands Mann im All, Alexander Gerst, soll an diesem Dienstag erstmals zu Außenarbeiten die Raumstation ISS verlassen. Der stundenlange Einsatz im freien Kosmos gilt als extrem anstrengend - und ist alles andere als ein "Weltraumspaziergang". Mehr...

Kunstlinsen können auch die natürliche Linse ersetzen.

Auch hohe Fehlsichtigkeiten bis zu minus 30 Dioptrien lassen sich operativ korrigieren – mit Eingriffen, die zunächst unangenehmer als die Abtragung per Laser erscheinen mögen, tatsächlich aber nicht weitreichender sein müssen, sondern im Gegenteil sogar reversibel sind. Mehr...

Die Bewertung ist das Wichtigste im Schulalltag. Den Stresspegel bei den Betroffenen erhöhen aber vor allem schlechte Noten.

Der Jesuitenorden führte im 16. Jahrhundert die Noten ein. Seinerzeit war die Bildung eine Sache der Kirche. Zunächst spielten die Noten in Deutschland aber nur eine untergeordnete Rolle. Das änderte sich erst drei Jahrhunderte später. Mehr...

Im kolorierten Röntgenbild sind Krebsmetastasen in der Lunge als gelbe Flecken zu erkennen.

Forscher präsentieren in Heidelberg neue Erkenntnisse zur Entstehung und Ausbreitung bösartiger Tumore. Mehr...

Eine Apotheke im 18. Jahrhundert, dargestellt von einem unbekannten Künstler.

Der Dichter spielte bei der Entwicklung der Pharmazie in seiner Zeit eine wichtige Rolle: Goethe war an der Entdeckung des Koffeins beteiligt, das seither vielseitig nicht nur in der Medizin eingesetzt wird. Mehr...

Jelena Serowa.

Als erste Kosmonautin kommt die Russin Jelena Serowa mit der Raumkapsel "Sojus TMA-14M" auf der Internationalen Raumstation ISS an - gemeinsam mit zwei weiteren Raumfahrern. Mehr...

Astronomen finden Wasserdampf in der Atmosphäre eines 124 Lichtjahre entfernten Exoplaneten. Doch für Leben ist es dort viel zu heiß: Auf HAT P-11b erreichen die Temperaturen etwa 600 Grad. Mehr...

Bauchschmerzen sind ein häufiges Symptom, wenn der Darm chronisch entzündet ist.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind schwer zu diagnostizieren. In Frankfurt gibt es jetzt eine neue Ambulanz. Mehr...

Auch Indiens Marsmission ist erfolgreich.

Die meisten der insgesamt 51 Missionen von der Erde zum Mars sind bislang gescheitert. Doch Indien schafft es gleich im ersten Versuch. Da gratuliert sogar die Nasa. Mehr...

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Wissen
Interaktive Grafik

Von der Bohne bis ins Regal: So entsteht Kakao für Schokolade und Getränke.

Interaktive Grafik

Über Nacht sterben europaweit in manchen Bienenstöcken 90 Prozent der Bienen-Bevölkerung.

Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Interaktive Grafik

Was läuft schief bei Diabetes, was sind die Symptome - eine Animation erläutert die Hintergründe.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Interaktive Grafik

Indonesiens Wälder verschwinden für neue Plantagen - doch Palmöl ist auch für die Gesundheit relevant.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Anzeige
Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Rückblick auf 50 Jahre
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin in seinem Raumanzug bei Übungen zum ersten bemannten Weltraumflug. Gagarin umkreiste am 12. April 1961 in der Raumkapsel Wostok als erster Mensch die Erde.

Zum fünfzigsten Jahrestag des ersten Starts der Menschheit ins Weltall hat die russische Raumfahrtagentur ein Video veröffentlicht.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.