Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

09. Oktober 2012

Auf Spur der Mikroorganismen: „Superlupe“ für Meeresforscher

 Foto: dpa

Im Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung soll jetzt ein neues Spezialmikroskop helfen, das Wissen über die kleinen organischen Partikeln und Organismen im Meer zu erweitern.

Drucken per Mail
Kiel –  

Mit einer neuen „Superlupe“ wollen Kieler Meeresforscher die Bedeutung der Mikroorganismen für Klima und Gesundheit der Ozeane erforschen. Das „konfokale Laserrastermikroskop“ hilft den Wissenschaftlern bei der Untersuchung von Bakterien, einzelligen Algen und Ruderfußkrebsen, wie das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung am Dienstag in Kiel mitteilte. Das 200.000 Euro teure Gerät erzeuge scharfe und detaillierte Bilder von optischen Schnitten durch die Präparate, die zu präzisen dreidimensionalen Darstellungen weiter verarbeitet werden könnten.

Wissenschaftler kennen schon heute die große Bedeutung kleiner organischer Partikel und Organismen für die Nahrungsnetze der Ozeane und den globalen Kohlenstoffkreislauf. „Doch im Detail sind viele der beteiligten Prozesse noch nicht verstanden,“ erklärte Prof. Anja Engel. Das neue Spezialmikroskop solle helfen, das Wissen über diesen Mikrokosmos zu erweitern. Mit ihm können die Präparate mit einer Auflösung von wenigen hundert Nanometern detailliert dreidimensional dargestellt werden. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist 80.000 Nanometer breit. (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.