Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

03. Dezember 2012

Psychologie: Erlebnisse machen glücklich

 Von Alice Ahlers
Um jemanden glücklich zu machen, sollte man statt Gegenständen lieber Erlebnisse verschenken, legt eine Studie nahe. Foto: dapd

Will man jemanden glücklich machen, sollte man zu Weihnachten lieber eine Konzertkarte als eine Armbanduhr verschenken. Das geht zumindest aus einer Studie von US-Forschern hervor.

Drucken per Mail

Der Psychologe Thomas Gilovich und seine Kollegen von der Cornell Universität in Ithaca fragten ihre Probanden, was sie sich in der vergangenen Zeit gegönnt hatten und welche Gefühle sie mit ihren Einkäufen verbinden. Dabei konnten sie sowohl Gegenstände als auch Erlebnisse nennen. Die Ergebnisse zeigten, dass Erfahrungen wie Tanzkurse, Reisen oder Konzerte die Probanden im Durchschnitt glücklicher machten als materielle Käufe, berichten die Wissenschaftler im Journal of Personality and Social Psychologie.

Erlebnisse sind prägender

Außerdem wollten die Forscher wissen, wie sich Besitz auf das Selbstbild eines Menschen auswirkt. Sie ließen die Versuchsteilnehmer deshalb ihr Leben aufschreiben, wobei sie auch bedeutsame Käufe erwähnen sollten. Dabei berichteten die Probanden häufiger über Erlebnisse, als über Anschaffungen wie elektronische Produkte oder Kleidung. Die Psychologen schließen daraus, dass die Erlebnisse sich prägender auf ihr Selbst auswirkten als materielle Errungenschaften.  Wenn sie Aussagen über ihre Persönlichkeit machen sollten, erwähnten sie die Erfahrungen häufiger.

Schon in früheren Studien hatten die Psychologen herausgefunden, dass schicke neue Schuhe oder ein Flatscreen-Fernseher nur kurzfristig Freude bescheren. Das liege unter anderem daran, dass man materielle Güter mit anderen vergleichen kann. Hat man sich eine Zeitlang an die gewöhnt, erscheinen einem andere schon erstrebenswerter. Erinnerungen etwa an eine Reise werden dagegen mit der Zeit immer besser.

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Wissen
Interaktive Grafik

Von der Bohne bis ins Regal: So entsteht Kakao für Schokolade und Getränke.

Interaktive Grafik

Über Nacht sterben europaweit in manchen Bienenstöcken 90 Prozent der Bienen-Bevölkerung.

Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Interaktive Grafik

Was läuft schief bei Diabetes, was sind die Symptome - eine Animation erläutert die Hintergründe.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Interaktive Grafik

Indonesiens Wälder verschwinden für neue Plantagen - doch Palmöl ist auch für die Gesundheit relevant.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Anzeige
Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Rückblick auf 50 Jahre
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin in seinem Raumanzug bei Übungen zum ersten bemannten Weltraumflug. Gagarin umkreiste am 12. April 1961 in der Raumkapsel Wostok als erster Mensch die Erde.

Zum fünfzigsten Jahrestag des ersten Starts der Menschheit ins Weltall hat die russische Raumfahrtagentur ein Video veröffentlicht.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.