kalaydo.de Anzeigen

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

27. August 2012

Samenzellen: Vitamine für intakte Spermien

 Von Anne Brüning
Vitamine sind gut für Spermien. Ob das aber die Fruchtbarkeit erhöht, ist fraglich. Foto: imago

Bei älteren Männern nehmen die Fehler in dem Erbmaterial der Samenzellen zu. Dagegen helfen verschiedene Vitamine, besonders Vitamin C sorgt für intakte Spermien und weniger DNS-Schäden. Ob dies aber die Fruchtbarkeit steigert oder die Gesundheit der Nachkommen verbessert, ist noch offen.

Drucken per Mail

Im Laufe eines Männerlebens lässt die Qualität der Samenzellen nach. Vor allem im Erbmaterial DNA häufen sich Fehler: Es wird brüchig, die Chromosomen arrangieren sich fehlerhaft neu, Gene verändern sich. Dagegen hilft gesunde Ernährung, zeigt jetzt eine Studie von Forschern des Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien.
Zumindest weisen Männer, die reichlich Vitamin C, Vitamin E, Folsäure und Zink zu sich nehmen, weniger DNA-Schäden in den Spermien auf. Allerdings kommt es erst in mittleren Lebensjahren aufs Essen an. Wie die Studie ergab, profitieren Männer ab 44 Jahren von mikronährstoffreicher Kost. Bei Männern in jüngeren Jahren fand sich kein Zusammenhang zwischen Ernährung und Spermienqualität, berichten die Forscher im Fachmagazin Fertility and Sterility.

Das Team um Andy Wyrobek hatte 80 Männer zwischen 22 und 80 Jahren untersucht. Männer ab 44 Jahren, die täglich mindestens so viel Vitamin C zu sich nahmen, wie von Ernährungswissenschaftlern empfohlen wird (also 100 Milligramm pro Tag), hatten 20 Prozent weniger DNA-Schäden in den Samenzellen als gleichaltrige Männer, die sich eher vitaminarm ernährten. Ähnliche Ergebnisse zeigten sich auch für Vitamin E, Folsäure und Zink.
Alle vier Mikronährstoffe wirken antioxidativ, schützen also die DNA vor dem Angriff aggressiver Substanzen. Ob die gesunde Kost auch die Zeugungsfähigkeit und die Gesundheit der Nachkommen verbessert, ist allerdings noch offen. Die Chance besteht jedoch. Zumindest erklären sich Forscher die im Alter sinkende Fruchtbarkeit und die wachsende Gefahr für Gendefekte bei den Kindern mit der nachlassenden Spermienqualität.

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Videonachrichten Wissen
Interaktive Grafik

Von der Bohne bis ins Regal: So entsteht Kakao für Schokolade und Getränke.

Interaktive Grafik

Über Nacht sterben europaweit in manchen Bienenstöcken 90 Prozent der Bienen-Bevölkerung.

Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Interaktive Grafik

Was läuft schief bei Diabetes, was sind die Symptome - eine Animation erläutert die Hintergründe.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Interaktive Grafik

Indonesiens Wälder verschwinden für neue Plantagen - doch Palmöl ist auch für die Gesundheit relevant.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Anzeige
Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Rückblick auf 50 Jahre
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin in seinem Raumanzug bei Übungen zum ersten bemannten Weltraumflug. Gagarin umkreiste am 12. April 1961 in der Raumkapsel Wostok als erster Mensch die Erde.

Zum fünfzigsten Jahrestag des ersten Starts der Menschheit ins Weltall hat die russische Raumfahrtagentur ein Video veröffentlicht.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.