Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

Weitere Meldungen zur Galerie
Auch unter den Termiten gibt es Selbstmordattentäter.

Auch unter Termiten gibt es Selbstmordattentäter. Die Tiere schützen damit ihre Kolonie. Bei einem feindlichen Angriff lassen die Termiten Taschen auf ihrem Rücken platzen, die eine giftige Flüssigkeit enthalten. Mehr...

Von von Carsten Meinke |
        

Reiste von Sardinien nach Algerien nach Frankreich: Tudorella sulcata.

Die Verschleppung von Spezies in neue Gebiete ist kein modernes Phänomen, belegen Untersuchungen. Schon vor 8000 Jahren machte sich eine Schnecke auf die Reise nach Afrika. Mehr...

Die Grünlippmuschel Perna viridis stammt aus dem Pazifik. Längst hat sich sich aber auch in der Karibik breit gemacht.

Täglich reisen rund 10.000 Arten per Schiff durch die Weltmeere und landen in fremden Ökosystemen. Die Stressresistenten können sich dabei als Einwanderer behaupten, berichtet das IFM Geomar. Mehr...

 Dieses Pfannkuchen-ähnliche Tier ist ein Fisch (Halieutichthys intermedius) und gehört zu den sogenannten Seefledermäusen.

Zahlreiche bisher unbekannte Tiere haben Forscher im vergangenen Jahr entdeckt. Die Universität Arizona in Tempe hat eine Hitliste der skurrilsten Neuentdeckungen zusammengestellt. Und die sind gar nicht mal so hübsch. Mehr...

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.