Aktuell: Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wissen
Nachrichten aus Wissenschaft und Bildung

10. August 2012

Spinne ohne Augen: Erste blinde Riesenspinne entdeckt

Die erste Riesenkrabbenspinne, die ohne Augen lebt. Halb so schlimm, sie lebt sowieso in einer dunklen Höhle.  Foto: dpa

Gruselig: Frankfurter Arachnologen machen in Laos eine bisher unbekannte weiße Riesenspinne ausfindig. Ähnliche Tiere sind den Forschern bekannt, sie leben alle in Höhlen. Das Ungewöhnliche daran ist, dass die Riesenkrabbenspinne keine Augen hat.

Drucken per Mail

Deutsche Forscher haben in Laos eine Riesenspinne ohne Augen entdeckt. Die fast handtellergroße Sinopoda scurion lebe in einer Höhle ohne Tageslicht, sagte Peter Jäger, der die Abteilung Arachnologie (Spinnenkunde) des Senckenberg Forschungsinstituts in Frankfurt leitet, am Donnerstag. Der Körper und die Beine des Tieres schimmern weiß uns sind behaart.

Sechs Zentimeter Spannweite

„Spinnen dieser Gattung waren uns schon aus anderen Höhlen bekannt, aber sie hatten immer Augen und eine komplette Pigmentierung. Sinopoda scurion ist die erste Riesenkrabbenspinne ohne Augen.“ Die zugehörige Studie ist im Fachjournal „Zootaxa“ erschienen.

Mit einer Beinspannweite von sechs Zentimetern und einer Körpergröße von etwa zwölf Millimetern zähle das augenlose Tier eher zu den kleineren Vertretern seiner Familie. Spinnen, die in Höhlen leben, haben sich Jäger zufolge unterschiedlich an das Leben im Dunkeln angepasst. Sie verfügten etwa über acht Augen oder wiesen zwei bis sechs Linsen auf. „Die von mir beschriebenen Sinopoda-Arten zeigen alle möglichen Übergänge zur Höhlenanpassung“, sagt der Spinnenforscher. (dpa)

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung.

Gesundheitsgefahr

Pflanzengift in Kräutertee nachgewiesen

Als gesundheitlich bedenklich wurden bei einer Laboranalyse vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees eingestuft.

Bei einer Laboranalyse im Auftrag des NDR wurden in einer Stichprobe in vier von sechs Pfefferminz- und Kräutertees sogenannte Pyrrolizidinalkaloide entdeckt. Diese sollen krebserregend sein und auch Leberschäden verursachen.  Mehr...

Nordsee und Ostsee

Plastikmüll in Speisefischen

Auch der Kabeljau gehört zu den belasteten Arten.

Wissenschaftler finden in Speisefischen aus der Nord- und Ostsee Reste von Plastikmüll. Für Fischkonsumenten hat das nach Angaben des Studienleiters "wahrscheinlich keinerlei Auswirkungen". Mehr...

Videonachrichten Wissen
Schutz der Ozonschicht
Das Nasa-Satellitenfoto dokumentiert die Größe des Ozonlochs über der Arktis im Winter 1999/2000. Je dunkler das Blau, desto dünner die Ozonschicht.

Was ist Ozon? Wofür ist Ozon wichtig? Und wie groß ist derzeit das Ozonloch? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Anzeige

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Quiz

Wie tief erwärmen sich die Meere - welche Tierart hat nichts zu fressen durch Treibhausgase? Testen Sie Ihr Wissen im FR-Quiz.